Quelle: dotnetpro
Ein eigenes Steuerelement für Webinhalte, Teil 12 15.08.2022, 00:00 Uhr

Chrome-Lesezeichen anbinden

Nachdem die Objektstruktur für Google-Chrome-Lesezeichen angelegt ist, erweitern Sie die Favoriten des Systems.
Der wechselseitige Gebrauch unterschiedlicher Webbrowser gestaltet sich hinsichtlich der darüber verwalteten Favoriten beziehungsweise Lesezeichen als äußerst schwierig. Der Grund: Es gibt kein einheitliches Lesezeichen-Format für alle Webbrowser, und auch wechselseitige Export- und Importfunk­tionen werden nicht bereitgestellt. Dementsprechend müssen Sie sich in eigenen Browser-Anwendungen selbst darum kümmern.
In dieser Serie wurde bereits gezeigt, wie Sie ein benutzerdefiniertes Webbrowser-Steuerelement definieren sowie die Favoriten des Systems und des Internet Explorers auslesen, erweitern und über ein benutzerdefiniertes Favoritensteuerelement strukturiert ausgeben (siehe [1] bis [8]). Für die Unterstützung der Chrome-Lesezeichen wurde in [9] bis [11] gezeigt, wie Sie die im JSON-Format verwalteten Lesezeichen in eine Objektstruktur überführen. Diese Objektstruktur vom Typ ChromeBookmarks vereinfacht die Übernahme der Lesezeichen in das Favoritenverzeichnis des Windows-Systems, das auch vom Internet Explorer verwendet wurde.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar