Quelle: dotnetpro
Ein eigenes Steuerelement für Webinhalte, Teil 14 17.10.2022, 00:00 Uhr

Die Chromium-Engine anbinden

Das Browser-Control wird für den Einbau der Chromium-Engine vorbereitet.
Eigenständige Webbrowser gibt es viele und alle haben ihre Vor- und Nachteile. Wollen Sie in eigenen .NET-Anwendungen Webinhalte (zum Beispiel HTML/CSS) oder Dokumente (zum Beispiel PDF) anzeigen, dann greifen Sie üblicherweise auf das WebBrowser-Steuerelement zurück, das in jeweils eigenen Varianten für Windows Forms sowie die Windows Presentation Foundation (WPF) verfügbar ist. Diese Steuerelemente sind lediglich gekapselte Versionen einer ActiveX-Komponente des Internet Explorers, die weiterhin fester Bestandteil von Windows ist. Die Komponente wird aus Kompatibilitätsgründen und zur weiteren Unterstützung für Apps, die das WebBrowser-Steuerelement verwenden, auch weiterhin bereitgestellt und unterstützt. Die Weiterentwicklung und der weitere Support für den Internet Explorer wurden hingegen am 15. Juni 2022 eingestellt. Öffnen Sie Microsoft-Webseiten im Internet Explorer, werden Sie direkt auf Microsoft Edge umgeleitet, und zwar auch dann, wenn Sie bereits einen anderen Webbrowser als Standard eingerichtet haben (Bild 1).
Viele Webseiten von Microsoft lassen sich mit dem Internet Explorer nicht mehr öffnen (Bild 1)
Quelle: Autor

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar