Anwendungsentwicklung mit Wolkenkit, Teil 4 12.03.2018, 00:00 Uhr

Spiel mit mir!

Für das fertige Spiel „Never Completed Game“ fehlt noch ein Frontend. Auch hier hilft das Wolkenkit-SDK.
In den vergangenen drei Folgen der Serie wurde das Spiel „Never Completed Game“ [1] (NCG) zunächst mithilfe von Domain-driven Design (DDD) modelliert und anschließend auf Basis des Frameworks Wolkenkit [2] implementiert. Das betrifft bislang aber lediglich den Server. Für das fertige Spiel fehlt noch ein Client, dessen Entwicklung nun an die Reihe kommen soll.
Für das Anbinden eines mit Wolkenkit entwickelten Back­ends steht das NPM-Modul wolkenkit-client zur Verfügung [3]. Es vereinfacht den Zugriff auf die APIs des Servers, sodass man sich nicht von Hand mit WebSocket- und HTTPS-­Anfragen beschäftigen muss. Stattdessen abstrahiert es das technische Vorgehen und ermöglicht es dem Entwickler auf diesem Weg auch im Client, sich weitestgehend auf die Fachlichkeit der Anwendung zu konzentrieren.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar