Deep Dive mit Azure Cosmos DB 12.03.2018, 00:00 Uhr

Einladung mit Anhang

Viel Licht und auch ein wenig Schatten: SQL-Abfragen für Cosmos DB.
In dieser Mini-Serie zu Comos DB habe ich in [1] und [2] die Basics der NoSQL-Datenbank vorgestellt und bin in der vo­rangegangenen Ausgabe [3] auf die Architektur der Datenbank eingegangen. Diesmal folgen einige Funktionen, die Sie auf den ersten Blick vielleicht nicht in Cosmos DB vermutet hätten. Zum Beispiel, dass Sie Cosmos DB auch lokal auf Ihrem PC installieren und kostenlos verwenden können. Allerdings handelt es sich um einen eingeschränkten Emulator, der lediglich für Testzwecke taugt. Das Setup können Sie unter [4] herunterladen. Alternativ dazu gibt es den Emulator auch als Docker for Windows Image: docker pull microsoft/azure-cosmosdb-emulator.
Nach der Installation zeigt die Datenbank ein Icon in der Windows-Symbolleiste. Per Klick lässt sich der Data Explorer im Browser öffnen. Dabei handelt es sich um eine Weboberfläche zur Administration der Datenbank. Die Darstellung ist nicht vom Azure Portal zu unterscheiden. Wie gewohnt lassen sich damit Datenbanken und Collections anlegen, Einstellungen verwalten und Dokumente einsehen und bearbeiten. Die Daten lassen sich auch in der gewohnten Art und Weise abfragen, beispielsweise mithilfe des .NET Client API. Der im folgenden Beispiel gezeigte Master Key ist im Emulator statisch hinterlegt und gilt somit für sämtliche Tests.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar