Debugging mit Drittanbieter-Tools 14.05.2018, 00:00 Uhr

Hilfe vom Kammerjäger

Es muss nicht (nur) Visual Studio sein. Es gibt so manches wertvolle externe Tool.
Die Suche nach einem Fehler im Programmcode ist hart. Oft geht der Behebung eines Fehlers eine langwierige Suche mit vielen Debugging-Sitzung voraus. Die kostet nicht nur Zeit und Nerven, sondern aus Sicht des Unternehmens auch Geld.
Moderne integrierte Entwicklungsumgebungen (IDEs) werden mit einem großen Produktivitätsversprechen angepriesen. Mit ihnen verläuft die Entwicklung von Software in der Tat besser, schneller, fehlerfreier und insgesamt kostengünstiger. Ein nicht unerheblicher Teil des Versprechens basiert auf den modernen Möglichkeiten des Debuggings der IDE: Breakpoints setzen, die Ausführung anhalten, Snapshots von Daten und Zuständen ansehen und eventuell sogar mit dem Debugger in der Zeit zurückreisen, um vorherige Anweisungen noch einmal auszuführen – die Liste der Merkmale, die am Ende die angesprochene Zeit einsparen und die Nerven schonen sollen, damit die Fehlersuche nicht ganz so teuer wird, ist lang.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar