dojoLösung: Eine Budget-Verwaltung, Teil 1 – Konten anlegen 14.01.2019, 00:00 Uhr

Wie viel Geld habe ich noch?

Am Ende des Geldes ist noch soooo viel Monat übrig ... Kennen Sie, oder? Das Schlüsselwort lautet „Budget“. Und genau darum dreht es sich bei der Aufgabe des Monats.
Meine Lösung für die im vorigen Heft gestellte Übungsaufgabe, eine Kontenliste zu verwalten, begann mit viel Aufwand im Bereich des UI. Ich habe mich gefragt, ob dieser Aufwand beim Üben gerechtfertigt ist. Denn jegliches Üben sollte fokussiert erfolgen. Dinge zu üben, die man gut beherrscht, ist nur dann sinnvoll, wenn man durch das Üben erreichen will, dass man sie zukünftig nicht nur gut, sondern perfekt beherrscht. Das scheint mir beim Thema Softwareentwicklung nicht sinnvoll. Um also den Fokus auf die wesentlichen Themen zu richten, stelle ich Übungsaufgaben meist so, dass man bei ihrer Bearbeitung schnell an den Punkt kommt, an dem es etwas zu lernen gibt. Grafische UIs halten da eher auf. Bei der hier gestellten Aufgabe war es tatsächlich so, dass das UI aufgehalten hat. Jedoch ging es mir darum, eine neue Bibliothek auszuprobieren, nämlich Avalonia [1].
Das Open-Source-Projekt verspricht, eine WPF-ähnliche Funktionalität plattformübergreifend zur Verfügung zu stellen. Da ich, seitdem JetBrains Rider [2] verfügbar ist, nahezu ausschließlich unter macOS entwickle, wollte ich herausfinden, ob Avalonia auf dieser Plattform eine ernst zu nehmende UI-Technologie zur Verfügung stellt. Insofern ist mein zeitlicher Aufwand für das grafische UI gerechtfertigt. Mit WPF unter Windows wäre ich schneller gewesen. Das liegt daran, dass Avalonia in manchen Details von WPF abweicht, es also etwas zu lernen gibt.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar