Quelle: dotnetpro
Excel-Funktionen mit Visual Basic 17.05.2021, 00:00 Uhr

Da hat man was Eigenes

Zwei Anwendungsbeispiele zu Excel-DNA.
Das Ganze fing damit an, dass mich Freund Axel um Hilfe bat. Er wollte eine geodätische Kuppel bauen und die Bauteile von einer Zuschnittfirma fertigen lassen. Dazu war viel analytische Geometrie notwendig, die er mit Excel berechnen wollte. Hierfür hatte er 20 VBA-Funktionen entwickelt, und an dieser Stelle kam ich ins Spiel. Um Axel eine Lösung mit entsprechenden Berechnungsfunktionen zu liefern, die nicht an die jeweilige Excel-Mappe gebunden ist, hielt ich mich nicht lange mit VBA auf, sondern implementierte die Funktionen mit .NET in Visual Basic – und mit der Visual-Studio-Erweiterung Excel-DNA [1] [2].
Auf diese Weise klappt so etwas famos: Mithilfe des kostenlosen Werkzeugs Excel-DNA [3] ist es möglich, eigene Funktionen (user-defined functions, UDF) mit .NET zu schreiben und diese in Excel so einzubinden, dass sie nicht nur ­einer bestimmten Excel-Version zur Verfügung stehen, sondern allgemein. Ich mache die Probe aufs Exempel.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar