Ein Add-in für Excel 17.12.2018, 00:00 Uhr

Zugriffig

Erstellen Sie ein Add-in zur Datenanalyse und Datenauswertung.
In den Microsoft-Office-Anwendungsprogrammen ist der VBA-Code stets an eine Anwendungsdatei gebunden. In Excel kann eine bestimmte Arbeitsmappe mit VBA-Funktionalität versehen werden (*.xlsm oder *.xltm), die nur in dieser­ Datei laufen soll. Sollen die Prozeduren global im ganzen Programm funktionieren, speichert man die Datei mit den VBA-Makros als Add-in (*.xlam) und bindet sie in sein Excel ein.
Diese Datei kann man leicht verteilen und sie kann leicht firmenweit in die entsprechenden Rechner eingebunden werden. Der Nachteil von VBA liegt auf der Hand: Die Sprache und der Editor wurden in der Office-Version 97 erstellt und seit dieser Zeit nicht mehr überarbeitet. (Ganz genau: VBA machte einen kleinen „Sprung“ von Office 97 zu 2000. Aber seit dieser Zeit sind der Umfang, der Editor, der Debugger et cetera unverändert.)

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar