Der Weg zur modernen Web-App, Teil 5 15.04.2019, 00:00 Uhr

Ein Framework hilft

JavaScript-Bibliotheken und -Frameworks helfen beim Aufbau der Web-App.
DRY – Don’t Repeat Yourself ist ein wichtiges Designprinzip der modernen Softwareentwicklung. Um Redundanz im Quellcode zu vermeiden, setzt man bei der Webentwicklung auf den Einsatz von Klassenbibliotheken und Frameworks. Unser Lernpfad zur modernen Webapplikation beschäftigt sich in diesem fünften Teil (siehe Kasten Der Weg zur modernen Web-App) genau mit diesem Thema.
Trotz aller Individualität von Anwendungen wird man bei genauerem Hinsehen feststellen, dass eine Vielzahl von Funktionen und Elementen in nahezu jeder Applikation auftauchen. Einige Beispiele: Die Benutzeroberfläche besteht aus den typischen Eingabefeldern, zwischen den Seiten einer Anwendung muss navigiert werden. Daten müssen aus der Oberfläche zur Logik und dann weiter zur Datenbank geleitet werden. Benutzereingaben sind zu validieren. Weiterhin sind Daten von einem Webservice abzurufen oder Benutzer müssen sich authentifizieren. Es gilt also, das Rad nicht ständig neu zu erfinden, sondern für solche Elemente auf bewährte und ausgereifte Lösungen zurückzugreifen.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar