Quelle: dotnetpro
Einen Code-Editor per RichTextBox nachbauen, Teil 7 13.01.2020, 00:00 Uhr

Das GUI erweitern

Der Editor SyntaxEditCtl erhält neue Funktionen und wird zum SyntaxEditExtendedCtl.
Jede Entwicklungsumgebung erfordert einen Editor, über den Sie Quelltexte komfortabel eingeben können. Aktuelle Editoren bieten Funktionen zur Syntaxfarbgebung, zum Autovervollständigen und für IntelliSense an. Ferner unterstützen sie die Quelltextausgabe auf dem Drucker und die projektbasierte Quelltextverarbeitung. Auch das Anbinden von Compilern sowie Debugger- und Analysefunktionen wird angeboten, wobei auch hier ein direkter Quelltextbezug existiert.
In Projektverwaltungen werden zudem mehrere Quelldateien, mitunter auch mit unterschiedlichen Dateitypen, Verweise oder auch Programmressourcen verwaltet. Grundlegendes Element ist dabei immer der Syntaxeditor. Wie Sie einen solchen basierend auf der herkömmlichen RichTextBox von Windows Forms (RTF-Textfeld) nachbilden, wurde in [1] bis [6] gezeigt. Dieser Editor SyntaxEditCtl unterstützt die Syntaxfarbgebung bereits für einige Programmiersprachen, weitere Sprachen lassen sich hinzufügen.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar