Quelle: dotnetpro
Microsoft Bookings 13.07.2020, 00:00 Uhr

Konsequent digitalisiert

Nie wieder Termin-Hickhack dank Microsoft Bookings.
In den zurückliegenden Jahren haben wir in unseren Unternehmen versucht, Fleißarbeiten wo immer es geht zu automatisieren. Lieber investieren wir in einen Prozess einmal einen Tag Arbeit als jede Woche zwei Stunden. Angefangen haben wir vor langer Zeit in der Entwicklung, da wir dort mit Automatisierungen den größten Hebel hatten. Zuletzt haben wir viel im Bereich KPIs, Sales sowie in administrativen Bereichen automatisiert, etwa im Accounting oder Recruiting.
Automatisierung bedeutet manchmal eine komplette Umstellung auf neue Werkzeuge und Dienste, manchmal aber auch nur sehr kleine Handgriffe. Ein unscheinbares Automatisierungs-Werkzeug, dessen Einführung mein eigenes Arbeitsleben unmittelbar und sehr stark positiv beeinflusst hat, ist Microsoft Bookings [1]. Das Tool gibt es seit Anfang 2017, ich nutze es seit etwa eineinhalb Jahren. Ähnlich wie das bekanntere Calendly [2] erlaubt Bookings die Buchung von Terminen über einen freigegebenen Kalender. Jeder mit dem passenden Link kann einen Termin einstellen. Durch die Synchronisation mit dem Outlook-Kalender werden dafür nur freie Slots angeboten und doppelte Buchungen vermieden.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar