Quelle: dotnetpro
Studie: Anatomy of Work 2021 17.05.2021, 00:00 Uhr

Die neue Arbeitswelt

Wie Corona die Arbeit von Information Workern verändert hat.
Unstrittig ist, dass sich 2020 unsere White-Collar-Arbeitswelt ziemlich verändert hat – zumindest temporär. Das lässt sich völlig wertneutral festhalten. Ich erinnere mich an ein schönes Zitat eines IT-Dienstleisters aus dem ersten Lockdown, der meinte, dass manche Unternehmen in den letzten fünf Tagen ihre Digitalisierung mehr vorangetrieben hätten als in den fünf Jahren davor. In der IT-Welt waren wir da vielleicht schon etwas weiter und konnten problemlos ins Homeoffice switchen. In anderen Branchen war der Sprung wohl größer.
Digitalisierung, flexible Arbeitszeiten und Orte sind für viele Arbeitnehmer sicher eine gute Sache, wenn man die Wahl hat und die Verteilung beeinflussen kann. Nur noch digital zu arbeiten und über mehrere Monate ins Homeoffice verdammt zu sein hat dagegen auch seine Schattenseiten. In unseren Firmen haben wir schon im ersten Lockdown bemerkt, wie schnell die Kollegen unter der Situation und unter dem fehlenden direkten Kontakt zu leiden begannen. Da gibt es die Singles, die in einer kleinen Wohnung schlafen, arbeiten, essen und Netflix schauen, und die jungen Familien, die von Montag bis Sonntag rund um die Uhr  Kinderbetreuung und Arbeit unter einen Hut bringen müssen.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar