3D-Grafikanwendungen mit .NET, Teil 1 16.04.2018, 00:00 Uhr

Vom Punkt zum Würfel

Sie haben sich schon immer gefragt, wie dreidimensionale Grafiken auf den Bildschirm kommen? So geht’s mit .NET.
Obwohl Computergrafik ein sehr komplexes Thema ist, sind die eigentlichen Grundbausteine sehr einfach zu ­legen. Dieser und zwei folgende Artikel zu diesem Thema sollen dabei nicht mit zu viel trockener Theorie langweilen, sondern Sie stattdessen in die Lage versetzen, schnell erste Ergebnisse zu erzielen. Dazu wird mit dem sogenannten OpenGL-API gearbeitet, das einen komfortablen Weg bietet, Polygone mit Hardwarebeschleunigung zeichnen zu lassen. Die verwendete Version ist OpenGL 4.4, die entsprechende Hardware ist dafür also die Voraussetzung.

Was ist OpenGL?

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar