Software für die Xbox schreiben 15.12.2016, 00:00 Uhr

Unity macht das X

Erste Schritte mit dem Spiele-Framework Unity auf der Xbox.
Das Support-Programm von Microsoft, um ambitionierten Programmierern die Entwicklung von Software für die Xbox und Windows 10 zu ermöglichen, heißt ID@XBOX. Für ambitionierte Entwickler eben. Was bislang aber fehlte, war eine einfache Möglichkeit, die Xbox-Konsole programmieren zu können. Im Rahmen der Konferenz Build 2016 machte Microsoft das lang gehegte Versprechen endlich wahr. Nur: Das für jedermann freigegebene SDK hat mit dem für die professionelle Entwicklung verwendeten nur wenig gemein. Die Konsole wird durch das als Dev Mode bezeichnete System um eine Ausführungsumgebung für UWP-Applikationen ergänzt. Diese ist gegenüber dem vollwertigen SDK allerdings auf mehrerlei Weise eingeschränkt:
  • Kein DirectX 12
  • Nur 1GB RAM im Vordergrund
  • CPU-Kerne stehen nur anteilig zur Verfügung
  • GPU-Auslastung maximal 45 Prozent

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar