Quelle: dotnetpro
Einen Code-Editor per RichTextBox nachbauen, Teil 3 16.09.2019, 00:00 Uhr

Syntaxfarbgebung

Das Einfärben der Befehle wird im Detail fertiggestellt.
In den beiden vorangegangenen Ausgaben von Basic Instinct [1][2] wurden die ersten Sprachdefinitionen für den Syntaxeditor hinterlegt und die Struktur für die Bearbeitung der Texte im Steuerelement angelegt. Auch die Funktion für das Laden von Codedateien wurde bereits geschrieben. Jetzt geht es um das Speichern der bearbeiteten Quelltextdateien.
Für das Speichern ist die Methode SaveSourceFile verantwortlich (Listing 1). Beim Speichern eines bearbeiteten Quelltextes geben Sie das Ausgabeformat über den optionalen Parameter eFileFormat an. Zunächst wird das Format auf einfachen, unformatierten Text (eFileFormat.Text) gesetzt. Wollen Sie eingefärbte Texte später formatiert an andere Textverarbeitungsprogramme (zum Beispiel an Word) übergeben, speichern Sie die Datei im RTF-Format ab (eFileFormat.RtfText). Intern instanziert die Methode ein Objekt des Typs SaveFileDialog, um einen Datei-speichern-Dialog einzublenden. Die Methode setzt das Dateikürzel entsprechend des übergebenen Dateityps und der Suffixzuweisung. Wie beim Öffnen wird auch beim Speichern der Dokumentenordner geöffnet; der zuletzt beim Laden gespeicherte Dateiname samt Suchpfad wird übernommen und das Dateikürzel angepasst. Der bearbeitete Dateiname wird vorgegeben und lässt sich zum Speichern verwenden. Kommt es beim Speichern zu einem Fehler, erscheint dieser als Meldung.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar