Quelle: dotnetpro
Ein Steuerelement für Schnellbefehle, Teil 5 19.04.2021, 00:00 Uhr

Variable Linien per GDI+

Ein Steuerelement für Linien aller Art inklusive transparentem Hintergrund.
Die Bibliothek zur Verwaltung und Ausführung von Schnellbefehlen (siehe [1] bis [4]) verwaltet nicht nur das Steuerelement QuickCommandCtl, sondern auch die Steuerelemente Text3D, Button3D und Line3D. Alle drei sollen variable Designs für das Control möglich machen.
Zunächst wird das 3D-Liniensteuerelement Line3D vorgestellt. Das Zeichnen erfolgt über Grafikmethoden auf Formularen, Bildfeldern oder dem Control selbst. GDI+ bietet Funktionen zum Zeichnen von Farbverläufen oder zum Ausführen von Transformationen. Zudem bietet GDI+ skalierbare Grafikbereiche, erlaubt die Festlegung der Transparenz von Füllfarben oder Mustern (Alphablending), unterstützt verschiedene Bildformate und erlaubt das Auslesen von Metadaten. Auch die Zuordnung von Metadaten zu einem Grafikobjekt wird unterstützt. Einige dieser Funktionen nutzt auch ­Line3D. Anhand dieses Controls wird ausführlich gezeigt, wie Sie alle Einstellungen der Zeichenfunktionen so offenlegen, dass Sie das Erscheinungsbild später frei variieren können.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar