Eine App, viele Technologien, Teil 6 14.05.2018, 00:00 Uhr

Das Web im Sandkasten

Eine App für alle Plattformen, gebaut mit Apache Cordova.
Nach den drei vorangegangenen Teilen dieser Serie – siehe Kasten Eine App, viele Technologien – ist die Motiva­tion hoch, zu versuchen, mit nur einer Codebasis alle relevanten mobilen Systeme abzudecken. Zwei wichtige Gründe sprechen für diesen Schritt:
  • Codierung: Der Programmieraufwand ist bei der Entwicklung für alle drei Systeme (Android, iOS, Windows) erheblich. Klar lassen sich Konzept und Fachlogik zwischen den Systemen transferieren, aber dennoch muss man mit der Codierung immer wieder von vorn beginnen.
  • Erfahrungskurve: Alle Systeme haben ihre spezifischen Eigenheiten, zudem andere Sprachen (Java, Objective-C und C#) und auch unterschiedliche Vorgehensweisen, um das User Interface zu erstellen (XML, Storyboards und XAML). Die Projektstrukturen sind anders, und für das Tooling verwendet man andere Werkzeuge. Kurzum: Es gelingt kaum, auf allen Plattformen ein Experte zu sein.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar