FastoNoSQL 23.07.2020, 09:32 Uhr

Flexibler GUI-Manager für NoSQL-Datenbanken

Der GUI-Manager FastoNoSQL ist für fünf Betriebssysteme verfügbar, Open Source, taugt für Redis sowie etliche andere NoSQL-Datenbanken und kann an künftige Produkte angepasst werden.
(Quelle: fastonosql.com )
Die Benutzeroberfläche FastoNoSQL ist ein Open-Source-Produkt, das auf Windows, Linux, macOS, FreeBSD sowie Android-Geräten läuft und bereits eine ganze Reihe von NoSQL-Datenbanken unterstützt. Die Produktseite im Web listet derzeit folgende DBs: Redis, Memcached, SSDB, LevelDB, RocksDB, UnQLite, LMDB, ForestDB (Available in PRO version), Pika (Available in PRO version), Dynomite (Available in PRO version), KeyDB. Gründer Alexandr Topilski spricht von einfach anzupassenden Sourcen, so dass man das Tool auch für zukünftige Datenbanken leicht anpassen kann.
Mit FastoNoSQL kann der Nutzer so viele Shells öffnen, wie er benötigt. Beispiel Redis: Jedes Tab in FastoNoSQL ist eine Redis-Shell. Sämtliche Shells sind vollständig voneinander getrennt. Der Nutzer kann viele Shells für einen einzelnen Redis/Memcached-Server öffnen, oder auch viele Shells für viele unterschiedliche Server. Dabei werden auch Redis-Cluster unterstützt. Redis Cluster bieten eine Möglichkeit, einen Redis-Server zu betreiben, bei dem Daten automatisch von mehreren Redis-Knoten gemeinsam genutzt werden. FastoNoSQL ist in der Lage, mit Redis Cluster zu arbeiten, unterstützt Discovery-Funktionalitäten und ist in der Lage mit einem Cluster als einem Server zu arbeiten. Der Zugriff auf einen Server erfolgt über das SSH-Protokoll, das heißt Anwender können sich über einen SSH-Tunnel mit dem Server verbinden. FastoNoSQL unterstützt dabei zwei Methoden der Authentifizierung: per Passwort und mit privatem Schlüssel.
Die Website zu FastoNoSQL finden Sie hier. Dort gibt es neben den Downloads einer Testversion (1 Gerät, 1 Tag) und der kostenpflichten Pro-Version (ab 6,99 US-Dollar) pro Monat) auch eine kurze How-To-Use-Anleitung mit einigen Screenshots.
Der Source Code des Projekts ist auf GitHub unter https://github.com/fastogt/fastonosql abgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren