CodeProject, Graeme_Grant 29.08.2017, 12:52 Uhr

JSON-Tools mit C# und VB.NET nutzen

Eine Anleitung von Graeme_Grant für C#- und VB-Programmierer zeigt anhand von Beispieldaten aus Twitter, Flickr, MovieDB und anderen Online-Diensten, mit welchen JSON-Werkzeugen man welche Aufgaben am schnellsten in den Griff bekommt.
Inspiriert zu seinem Beitrag haben den australisehen Entwickler Graeme_Grant die vielen Fragen zu JSON in der Frage-und-Antwort-Sektion von CodeProject. In seinem Beitrag zeigt er eine Reihe praktischer Beispiele, auf Basis der JSON-Daten in Zusammenhang mit Etsy, Flickr, MovieDB, Google Drive und Twitter und bietet dazu Lösungen für eine einfache Objekt-Serialisierung und Datentransformation.

Dabei nutzt er eine Reihe von Werkzeugen für die anfallenden Aufgaben, darunter die folgenden Tools zum Ansehen und Validieren von JSON-Daten:
  • freeformatter.com, um die JSON-Daten lesbar zu machen.
  • codebeautify.org, aufgrund dessen Unterstüztung für sehr viele Formate.
  • jsonformatter.org zum Validieren und Konvertieren von JSON & XML.
  • jsonformatter.curiousconcept.com zum Validieren von JSON gemäß der Standards  RFC 4627, RFC 7159 und ECMA-404.
  • jsonlint.com zum Validieren.
  • JSON Viewer (Visual-Studio-Addin) zum Formatieren, Drucken und Validieren.
  • Fiddler, um zu prüfen, was vom Datenanbieter aktuell gesendet wird.

Code-Generatoren helfen dabei, die für die JSON-Daten erforderlichen Klassenstrukturen anzulegen. Dies manuell zu tun, dauert recht lange. Die folgenden Tools helfen:
  • JSON Utils -- unterstützt VB.NET und C# und bietet viele Optionen.
  • Json2Csharp (Visual Studio Addin) -- erzeugt C#-Klassen aus den in der Zwischenablage vorhandene JSON-Daten.

Dazu kommen Bibliotheken zum Serialisieren von Daten, die dabei helfen die rohen JSON-Daten auf die vorhanden Klassenstrukturen abzubilden:
  • DataContractJsonSerializer (Microsoft),
  • fastJSON (Mehdi Gholam),
  • Json.NET (Newtonsoft).

Wie man die Werkzeuge für bestimmte Beispiel-Aufgaben mit Visual Basic beziehungsweise  C# nutzt, zeigt er ausführlich in seinem englischsprachigen Artikel auf CodeProject.



Das könnte Sie auch interessieren