IBM, Anyline 30.09.2020, 09:28 Uhr

AI-Trainer-Plattform für die IBM Public Cloud

Anyline, ein Unternehmen für mobile Texterkennung, nutzt IBM Watson Machine Learning und Red Hat OpenShift für seine neu entwickelte AI-Trainer-Plattform in der IBM Public Cloud.
(Quelle: anyline.com )
Die AI-Trainer-Plattform von Anyline soll Kunden ermöglichen, neuronale Netzwerke selbst zu trainieren, sodass sie die Bereitstellung maßgeschneiderter Lösungen beschleunigen können.
Die Digitalisierung wird zu einem allgegenwärtigen Bestandteil des Arbeitslebens, aber für einen überraschend großen Teil der Belegschaft ist die Überprüfung und Aufzeichnung kurzer analoger Datenketten ein Kernbestandteil ihrer täglichen Aufgaben. Zum Beispiel nutzen dies Fabrikarbeiter für die Teile, die sie zusammenbauen, Zollbeamte für Reisepässe und Logistikmitarbeiter für Nummernschilder. Es handelt sich um eine Routineaufgabe, die zunehmend mit mobilen Geräten ausgeführt wird, aber bei der manuellen Ausführung dieser Aufgaben werden häufig menschliche Fehler - meist bei der Übertragung - gemacht. Schon ein einziges falsch geschriebenes oder getipptes Zeichen kann zu großen und potenziell kostspieligen Problemen führen.
Um dieses Problem zu lösen, entwickelt Anyline Lösungen zur optischen Zeichenerkennung (Optical Character Recognition), die es dem Benutzer ermöglichen, mit der Kamera seines Geräts sofort die benötigten Informationen einzuscannen.
Das Training neuer Lösungen ist jedoch zeit- und ressourcenaufwändig. Anyline hat deshalb den Anyline Trainer entwickelt, um diesen Prozess zu verbessern. Diese Plattform verwendet eine Technologie für Deep Learning mit IBM Watson Machine Learning, die zusammen mit Red Hat OpenShift in der IBM Public Cloud eingesetzt wird, um einen Großteil des Schulungsprozesses zu automatisieren. IBM Watson Studio hilft beim Erstellen, Ausführen und Verwalten der KI-Modelle. Die Nutzung der IBM Public Cloud ermöglicht es Anyline, seine KI-Verarbeitungsfunktionen schnell zu skalieren und die Zeit bis zur Markteinführung neuer Lösungen in einer sicheren Umgebung zu verkürzen.
Mit der AI-Trainer-Plattform ist Anyline nun in der Lage, ihren Kunden die Möglichkeit zu bieten, ihre neuronalen Netze selbst zu trainieren und die AI-Fähigkeiten in ihre eigenen Lösungen zu integrieren.
"Wir haben den Anyline Trainer entwickelt, um die Vorteile der künstlichen Intelligenz für jedermann zugänglich zu machen, und zwar innerhalb von Stunden und ohne das man Fähigkeiten in maschinellem Lernen haben muss. IBM ist ein großartiger Begleiter auf dieser Reise, um diese Vision zu erfüllen", erklärte Lukas Kinigadner, Anyline CEO.
Mehr über Anyline erfahren Sie unter https://anyline.com/. Mehr über die Pbulic Cloud von IBM: www.ibm.com/cloud/public.


Das könnte Sie auch interessieren