Microsoft 31.08.2020, 18:14 Uhr

Neues SDK für den Immersive Reader

Der Immersive Reader ist Teil der Cognitive Services von Microsoft Azure. Das KI-basierte Tool von Microsoft hilft Texte besser zu lesen und zu verstehen. Akustische und visuelle Hinweise sowie Hervorhebungen sollen die Konzentration auf den Text verbessern.
(Quelle: microsoft.com )
Neu ist das Software Development Kit 1.1, das jetzt zum Download bereitsteht. Mit dessen Hilfe kann der Immersive Reader auch in andere Anwendungen für Schulen, Universitäten oder anderen Organisationen integriert werden. Weitere Neuheiten sind die Übersetzung von Texten in mehr als 70 Sprachen sowie eine Text-to-Speech Funktion, mit der sich Leser Texte laut vorlesen lassen können.
Laut Microsoft nutzen inzwischen weltweit mehr als 23 Millionen Menschen pro Monat den Immersive Reader. Zwischen Februar und Mai 2020, als viele Schulen auf Fernunterricht umstiegen, wuchsen die Nutzungszahlen um 560 Prozent.
Ein aktuelles Beispiel hierfür ist laut Pina Meisel, Communications Manager AI & Innovation bei Microsoft, Code.org – eine gemeinnützige Organisation, die sich dafür einsetzt, den Zugang zu Informatik an Schulen zu verbessern. Um sicherzustellen, dass Schüler auf die entsprechenden Lernressourcen und Kursinhalte zugreifen können, integriert die NGO den Immersive Reader in ihre Plattform.
In Deutschland nutzt unter anderem das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt Alpha Element den Immersive Reader.

Weitere Informationen:


Das könnte Sie auch interessieren