Remote Management
13.08.2020, 16:08 Uhr

TeamViewer integriert Web-Monitoring

Das neue Web-Monitoring-Modul von TeamViewer überwacht die Performance von Internetseiten und Online-Shops.
 
(Quelle: teamviewer.com )
TeamViewer hat den Start eines Web-Monitoring-Moduls als Teil der bestehenden "Remote Monitoring und Management"-Lösung bekanntgegeben. Die TeamViewer-Plattform bietet damit eine erweiterte Funktionalität für Website-Administratoren und Betreiber von Online-Shops, da diese nun neben der Überwachung und Fernwartung des Servers auch die Möglichkeit haben, den Internetauftritt auf Erreichbarkeit und Funktionalität zu überprüfen und somit Ausfallzeiten und Verluste zu minimieren.
Allein in Deutschland wurden laut dem hiesigen Handelsverband 2019 59,2 Milliarden Euro Umsatz im Online-Handel erzielt. Erfolgskritisch sind vor allem die Ladezeiten einer Seite und die reibungslose Funktionalität des Online-Shops. Die Ladezeit beeinflusst laut Google beispielsweise die Bouncerate und somit unmittelbar die Conversionrate und das Suchmaschinen-Ranking. Das neue TeamViewer Web Monitoring hilft dabei, die Funktionalität zu überwachen, Ausfälle umgehend zu bemerken und Fehler zu beheben.
Das neue TeamViewer Web Monitoring Modul kombiniert einen klassischen Erreichbarkeitstest von Websites mit einem Audit der Ladezeiten und einem Skript-basierten Modul zur Durchführung von automatisierten Testkäufen oder ähnlicher Prozesse wie Kundenlogins. Mittels dieser Werkzeuge lässt sich zuverlässig und individuell überprüfen, ob Webseiten und insbesondere Online-Shops reibungslos funktionieren. Eine Besonderheit des Erreichbarkeitstests und des Ladezeitenaudits ist, dass dank des globalen TeamViewer-Servernetzwerkes die Tests aus verschiedenen Ländern simuliert werden können und auf diese Weise auch überprüft werden kann, wie sich die Website oder der Webshop beispielsweise Kunden in anderen Teilen der Welt präsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren