Microsoft 19.03.2020, 11:57 Uhr

Neue Preview unterstützt Windows Forms und .NET Core

Mit der ersten Preview von Visual Studio 2019 16.6 kommt eine neue Version von .NET Core, welche den ebenfalls angepassten Windows Forms Designer unterstützt.
(Quelle: devblogs.Microsoft.com )
Die erste Preview kann bereits ausprobiert werden, den Download finden Sie auf dieser Seite mit diesem Download kommt auch eine neue Version des .NET Core Windows Forms Designers. Im Zusammenhang mit Windows Forms werden derzeit die folgenden Steuerelemente unterstützt:
  • FlowLayoutPanel,
  • GroupBox,
  • ImageList,
  • MenuStrip (via PropertyBrowser und Kontextmmenü),
  • Panel,
  • SplitContainer,
  • Splitter,
  • TabControl,
  • TableLayoutToolStrip (via PropertyBrowser, Kontextmenü und Designer Actions).
Überdies wurden lokale Ressourcen und lokalisierte Formulare im Designer aktiviert. Support für LayoutMode und ShowGrid/SnapToGrid settings lässt sich über den Menüpunkt "Tools | Options" einschalten. Wie üblich soll die Preivew der Version 16.6 von Visual Studio zudem Performance-Verbesserungen sowie eine höhere Zuverlässlichkeit mitbringen.
Für zukünftige Versionen will Microsoft an der Unterstützung von Benutzersteuerelementen und Steuerelementen von Drittanbietern, der Integration mit beliebten Steuerelementanbietern, der Unterstützung von Datensteuerelementen und verwandten Szenarien, Leistungsverbesserungen und anderen Funktionen arbeiten.
Um den Windows Forms Designer mit .NET Core nutzen zu können, muss man den Visual Studio Preview Channel verwenden sowie den Designer in Visual Studio 2019 16.6 Preview 1 ausdrücklich aktivieren. Das klappt über das Menü "Extras | Optionen | Umgebung | Vorschaufunktionen" sowie die dortige Option "Vorschau des Windows Forms Designers für .NET-Core-Anwendungen".
Mehr zum Thema finden Sie in diesem Blogbeitrag von Olia Gavrysh, Program Manager .NET bei Microsoft. Die Release Notes zur aktuellen Preview gibt es auf dieser Seite.


Das könnte Sie auch interessieren