Microsoft 31.03.2021, 10:55 Uhr

Visual Studio: Code aus XAML heraus generieren

Ein Mausklick genügt und die jüngste Version von Visual Studio generiert aus XAML heraus automatisch ganze Blöcke C#-Code.
(Quelle: montemagno.com )
Je Arbeit eine IDE oder ein Code-Editor dem Entwickler abnimmt, desto besser. Mit Vsual Studio 2019 v16.9 bringt Microsoft jetzt die Codegenerierung aus XAML.
Die jüngste Version von Visual Studio erstellt damit automatisch Eigenschaften, Befehle und noch mehr. Dafür muss der Entwickler zunächst ein ViewModel erstellen und INotifyPropertyChanged implementieren (oder von etwas erben, das dies tut). Dann erstellen Sie einfach ein Steuerelement mit einer damit verbundenen Bindung, beispielsweise so:
<StackLayout>
    <Label Text="{Binding Text}"/>
</StackLayout>
Sobald Sie dies tun, setzt Visual Studio kleine Punkte unter die Textbindung und eine Glühbirne wird angezeigt (wenn Sie dies nicht sehen, kompilieren Sie einfach neu). Die Glühbirne sucht nach der Zuordnung Ihres x:DataType in Xamarin.Forms oder d:DataContext in WPF/UWP. Wählen Sie beispielsweise die Vorgabe "Set x:DataType at 'ContentPage' to 'MyViewModel' fügt Visual Studio automatisch den nachfolgenden Code ein:
xmlns:app1="clr-namespace:App1"
x:DataType="app1:MyViewModel"
x:DataType ist ein kompiliertes Binding, das Bindings und Apps schneller macht. Dies ist ein großartiges Feature von Xamarin.Forms, das Sie unbedingt nutzen sollten!
In diesem Blogbeitrag erklärt James Montemagno den Umgang mit der neuen Funktion von Visual Studio 2019 16.9 im Detail. Dabei wird auch gezeigt, welche weiteren Codehilfen Visual Studio XAML-Entwicklern zur Verfügung stellt. Außerdem führt Montemagno die neuen Funktionen in diesem Video vor.


Das könnte Sie auch interessieren