Kim Johnson 16.06.2020, 12:03 Uhr

Neuer Redis-Provider für .NET

Der neue Redis-Provider für .NET stellt High-Level-Abstraktionen für gängige Redis-Schlüsseltypen über das StackExchange.Redis Low-Level-API bereit.
(Quelle: www.codeproject.com/Articles/5269781/RedisProvider-for-NET )
Zwar gibt bereits mehrere Redis-Client-Bibliotheken für .NET, beispielsweise StackExchange.Redis, Microsoft.Extensions.Caching.Redis und ServiceStack.Redis, dennoch hat sich Entwickler Kim Johnson die Mühe gemacht eine weitere Bibliothek zu erarbeiten und unter CPOL-Lizenz zur Verfügung zu stellen. Der Grund dafür, dass er diese Arbeit anging liegt darin, dass er in seiner Bibliothek einige Dinge haben wollte, die er in den bestehenden nicht fand, darunter:
  • ein "Modell" des Caches einer Anwendung, ähnlich dem DbContext in EF,
  • die automatische Behandlung von POCO-Datentypen sowie eine einfache Unterstützung für andere Datenprimitive,
  • Hilfe bei der konsistenten Schlüsselbenennung,
  • Unterstützung für einen Schlüssel-Namensraum,
  • einfache Identifizierung von Art und Inhalt eines Schlüssels,
  • IntelliSense, um nur die für den Schlüsseltyp erlaubten Befehle anzuzeigen.
Diese Ziele führten zum Entwurf eines Kontextes/Containers namens RedisContainer, der stark typisierte Datenobjekte enthält, die Redis-Schlüsseltypen modellieren. Der RedisContainer stellt einen Schlüsselnamensraum zur Verfügung und ermöglicht ein intuitives Modell der innerhalb einer Anwendung verwendeten Redis-Schlüssel und behält optional die Übersicht über die verwendeten Schlüssel, speichert aber selbst keine Daten im Cache. Die stark typisierten Objekte cachen auch keine Daten im Anwendungsspeicher, sondern kapseln nur die Befehle, die für jeden der üblichen Datentypen spezifisch sind.
Detaillierte Informationen zum .NET-Redis-Provider von Kim Johnson inden Sie auf dieser Seite.

Das könnte Sie auch interessieren