C#-Scripts für die Kommandozeile 17.11.2020, 09:39 Uhr

dotnet-script 1.0.1 für .NET 5 und C# 9

dotnet-script ist gerade in Version 1.0.1 erschienen und unterstützt sowohl .NET 5.0 als auch die neueste Sprachvariante C# 9.0.
(Quelle: B. Lauer )
Mit Python ist alles einfach: Man schreibt seinen Code in eine .py-Datei und ruft diese von der Kommandozeile aus auf. CSharp-Programme sind da etwas behäbiger. Sie erwarten eine Menge Boilerplate-Code um sich zum Ablaufen bewegen zu lassen. Mit dotnet-script wird das anders. Das Open-Source-Projekt, das gerade in Version 1.0.1 erschienen ist, schlägt die Brücke zwischen einfacher Code-Datei und deren Ausführung auf der Kommandozeile.
Installiert wird die derzeit aktuellste Version von dotnet-script sich mit folgender NuGet-Zeile von der Kommandozeile aus:
dotnet tool install --global dotnet-script --version 1.0.1 
Das korrekt installierte CLI-Tool erlaubt es C#-Code auf der .NET-Kommandozeile auszuführen. Der Befehl 'dotnet-script init' startet dotnet-script und erzeugt sowohl die datei main.csx, welche nur eine Hallo-Welt-Zeile enthält als auch die Datei omnisharp.json, in welcher der Verweis auf das Ziel-Framework gesetzt wird. Seit dotnet-script 1.0 ist das .NET 5.0.
Wie Sie dotnet-script einsetzen beschreiben beispielsweise Elliot DeNolf oder Scott Hanselman in praktischen Beispielen, die bereits anhand früher Beta-Versionen entstanden sind.
Die GitHub-Seite zum Projekt finden Sie unter github.com/filipw/dotnet-script. Hier geht's zur Ankündigung von dotnetscript 1.0 und die Liste aller Änderungen gegenüber der Vorversion liefert das Change Log.

Das könnte Sie auch interessieren