Microsoft 22.06.2020, 18:34 Uhr

Was Project Reunion nicht ist

Anlässlich der Build 2020 hat Microsoft Project Reunion angekündigt, ein Projekt, das die Entwicklung von Anwendungen für die Windows 10-Plattform erleichtern soll. Vielen Entwicklern war unklar, was Project Reunion ist. Das hat Microsoft jetzt klargestellt.
(Quelle: github.com/microsoft/ProjectReunion )
Anlässlich der Build 2020 kündigte Microsoft Project Reunion an, ein Projekt, das die Entwicklung von Anwendungen für die Windows 10-Plattform erleichtern soll. Project Reunion vereinheitlicht den Zugriff auf bestehende Win32- und UWP-APIs und macht sie vom Betriebssystem entkoppelt über Tools wie NuGet verfügbar. Anwendungen, die mit Komponenten von Project Reunion erstellt wurden, sollen mit allen Windows-10-Versionen und -Geräten funktionieren. Microsofts Erklärung von Project Reunion war vielen Entwicklern nicht klar. Die Entwickler hatten Zweifel, ob es sich dabei um ein Anwendungsmodell wie UWP oder um ein neues Paketierungs- oder Isolierungsmodell handelt. Kürzlich hat Microsoft die GitHub-Seite von Project Reunion mit klaren Details aktualisiert. Darin wird insbesondere klargestellt, was Projekt Reunion nicht ist:
Project Reunion ist kein neues Anwendungsmodell oder eine neue Plattform von Windows. Es wird keine App-Vorlage "Project Reunion" für Visual Studio, VSCode oder andere Entwicklungsumgebungen geben.
Entwickler werden weiterhin vollen Zugriff auf das Windows SDK und die zugehörigen Kits haben. Im Laufe der Zeit werden die Funktionen, die Project Reunion bietet, über die bloße Zusammenführung der bestehenden Win32- und UWP-Modelle hinaus wachsen und zusätzliche Funktionen für alle Anwendungen bieten.
Project Reunion ist kein neues Paketierungs- oder Isolierungsmodell für Anwendungen. Es werden keine Änderungen an Anwendungen erforderlich sein, um auf die Funktionalität von Project Reunion zuzugreifen, außer der Nutzung der neuen Funktionalität selbst. Wenn die verwendeten APIs Identität oder Paketierung benötigen, werden diese Anforderungen angegeben.
Project Reunion ist kein neues Sicherheits- oder Datenschutzmodell für Anwendungen. Die bestehenden Sicherheits-, Datenschutz-, Zuverlässigkeits- und Identitätsprotokolle Ihrer Anwendung funktionieren auch weiterhin mit Project Reunion. Es mag Orte geben, an denen Project Reunion einer Anwendung dabei hilft, die Sicherheits- oder Datenschutzbedenken der Kunden besser zu berücksichtigen. Project Reunion hilft dabei, moderne Sicherheits- und Datenschutzfunktionen zu nutzen, die sich parallel zu den Anforderungen Ihrer Anwendung entwickeln.
Project Reunion ist keine Möglichkeit, eine Anwendung in der Cloud zu betreiben. Die Verwendung der Project-Reunion-Technologie hilft dabei, Anwendungen auf moderne API-Familien zu bringen, die Cloud-fähig sind. Schlüsselkomponenten wie moderne Lebenszyklus- und Zustandsisolierung tragen dazu bei, dass eine Anwendung überall dort ausgeführt werden kann, wo die Kunden sind.
Die Klarstellung durch Microsoft erklärt auch im Detail, was hinter Projekt Reunion steckt und was es Entwicklern bringt, es zu nutzen. Hier geht's zum Beitrag auf GitHub.

Das könnte Sie auch interessieren