Kalvin Lawrence Ernst 16.03.2020, 10:01 Uhr

SPA-Webanwendungen aus einer Datenbank erstellen

Der australische Entwickler Kalvin Lawrence Ernst zeigt in seinem Beitrag auf CodeProject, wie man eine mehrschichtige Webanwendung aus einer SQL-Server-Datenbank generiert. Er verwendet dafür keine JavaScript-Bibliotheken/Frameworks sondern nur JavaScript und jQuery.
(Quelle: CodeProject.com )
Eine Single Page Application (SPA) ist definiert als eine Webanwendung, die auf eine einzige Webseite passt, mit dem Ziel, eine angenehmere Benutzererfahrung ähnlich einer Desktop-Anwendung zu bieten. Sie kann verwendet werden, um eine vollwertige Business-Webanwendung zu erstellen, die mit einer Datenbank verknüpft ist, oder um schnell eine Webanwendung zu erstellen, die eine große Datenbank durchlaufen, durchsuchen und Berichte erstellen kann. Der von Kalvin Lawrence Ernst auf CodeProject veröffentlichte Beispielcode ist als Alternative zur Verwendung von Bibliotheken wie AngularJS, React, Vue und so weiter gedacht und verwendet lediglich jQuery und Bootstrap in Verbindung mit purem JavaScript, HTML und CSS. Bei der Überlagerung von div-Tags und Ajax-Aufrufen wird ein sehr einfacher Ansatz verwendet, um die Datenbank ohne jegliches Postback zu lesen und zu aktualisieren. Die in der Anwendung enthaltenen Grid- und Detailformulare enthalten ebenfalls einfache Cascading Style Sheets (CSS), um sie automatisch auf jedes mobile Gerät, bis hinunter zu Smartphones zu skalieren. Durch horizontales und vertikales Scrollen oder Streichen kann der Benutzer alle Datenspalten und -zeilen in einem Grid lesen.
In seinem Beitrag erläutert Ernst den Aufbau einer SPA-Anwendung anhand vieler Screenshots. Zudem hat er ein Video veröffentlicht, das die wesentlichen Funktionen seines SPA Webapplication Builder vorstellt. Sie finden es hier.
Die mitgelieferte Demo-Anwendung kann von Visual Studio 2019 aus geöffnet werden. Mithilfe einer mitgelieferten Datenbank-Skriptdatei lassen sich die erforderlichen SQL Server-Datenbanktabellen relativ einfach aufbauen.


Das könnte Sie auch interessieren