Digitalverband 09.07.2019, 18:28 Uhr

Bitkom wächst auf 1.900 Mitglieder

Die Mitgliederzahl des Digitalverbands Bitkom steigt jährlich um mehr als hundert Unternehmen. Das 1.900te Mitglied ist das Unternehmen Merck.
(Quelle: bitkom.org )
Der Digitalverband Bitkom zählt erstmals mehr als 1.900 Direktmitglieder, darunter mehr als 500 Startups. Innerhalb eines Jahres ist damit die Mitgliederzahl um mehr als hundert Unternehmen gestiegen. Das 1.900te Mitglied ist Merck, ein Wissenschafts- und Technologieunternehmen mit den Schwerpunkten Healthcare, Life Science und Performance Materials. Neben Unternehmen aus der klassischen IT- und Telekommunikationsbranche entscheiden sich auch zahlreiche Vorreiter der digitalen Transformation aus den Leitbranchen der deutschen Wirtschaft für eine Mitwirkung im Bitkom. „Austausch und Zusammenarbeit ist der Schlüssel für das Gelingen der Digitalisierung in Deutschland. Bitkom bringt die Vorreiter auf dem Weg in die digitale Wirtschaft aus den deutschen Leitbranchen zusammen mit Startups und klassischen IT- und Telekommunikationsanbietern“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg.
Damit vertritt Bitkom jetzt erstmals mehr als 1.900 Unternehmen direkt und bündelt darüber hinaus als Spitzenverband die Interessen von weiteren Bundes- und Regionalverbänden. 80 Prozent der Unternehmen haben ihren Hauptsitz in Deutschland, weitere 8 Prozent kommen aus dem restlichen Europa und 8 Prozent aus den USA. 4 Prozent stammen aus Asien, davon die meisten aus Japan. Bitkom vertritt die Unternehmen unter anderem im europäischen Spitzenverband Digital Europe, im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), in den Arbeitsgruppen des Digitalgipfels, der Allianz für Cybersicherheit, bei Deutschland sicher im Netz sowie beim Deutschen Institut für Normung (DIN) und im Senat der Akademie der Technikwissenschaften Acatech. Die Bitkom-Mitglieder erzielen allein mit IT- und Telekommunikationsleistungen jährlich Umsätze von 190 Milliarden Euro, darunter Exporte in Höhe von 50 Milliarden Euro. Sie beschäftigen in Deutschland mehr als 2 Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Das könnte Sie auch interessieren