MongoDB, Realm 25.04.2019, 09:53 Uhr

MongoDB kauft Realm

Die Datenbankplattform MongoDB hat die Übernahme von Realm, dem Unternehmen hinter der gleichnamigen mobilen Datenbank- und Synchronisations-Plattform angekündigt.
(Quelle: https://www.mongodb.com/blog/post/mongodb-and-realm-make-it-easy-to-work-with-data-together )
Dev Ittycheria, President & CEO MongoDB: „Realm ist bei mobilen Entwicklern sehr beliebt, da es die Arbeit mit Daten erleichtert, um Innovationen schneller voranzutreiben. Dies steht im Einklang mit unserer eigenen Philosophie. Diese Akquisition ist daher eine naheliegende Ergänzung für unsere globale Cloud-Datenbank, MongoDB Atlas und die serverlose Plattform Stitch. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den überzeugenden Entwickler-Talenten und der lebendigen Entwickler-Community von Realm. Gemeinsam möchten wir uns noch nachhaltiger am Datenbankmarkt positionieren, indem wir Entwicklern eine weitaus flexiblere, intuitivere Lösungen bieten, um mit mobilen Daten zu arbeiten.“
Die Übernahme von Realm soll MongoDBs Beziehungen zur Developer Community mit Fokus auf mobilen und serverlosen Entwicklungen weiter vertiefen. Mehr als 100.000 aktive Entwickler nutzen Realm derzeit, die Lösung wurde rund zwei Milliarden Mal heruntergeladen.
„Die Leitidee von MongoDB ist es, die Arbeit mit Daten für Entwickler besonders einfach zu gestalten”, so David Ratner, CEO Realm. „Daher sehen wir dies als perfekte Symbiose für die Fortsetzung dessen, was wir bei Realm begonnen haben: Mobile-Entwicklern dabei zu helfen, schneller bessere Anwendungen zu entwickeln und die Community sowie Unternehmen bei ihren Anwendungsfällen rund um “offline-first”-Anforderungen, digitale Transformation, Benutzerfreundlichkeit und IoT zu unterstützen. Gemeinsam werden wir daran arbeiten, innovative Lösungen von Cloud bis Edge Computing bereitzustellen und einer noch größeren Community von Mobile-Entwicklern reaktionsschnelle Benutzeroberflächen und Erfahrungswerte zu bieten.“


Das könnte Sie auch interessieren