Cross-Platform-Entwicklung 31.03.2021, 08:44 Uhr

Version 3.6 der Uno Platform mit vielen Neuerungen

Das wichtigste neue Feature ist die Unterstützung des brandneuen WinUI3 – Project Reunion 0.5.
(Quelle: UNO )
Uno Platform setzt unter Windows auf WinUI und kommt daher zeitgleich mit WinUI Version 3 auch in der neuen Version 3.6 daher.
Teil der neuen Version ist der DatePicker, der offenbar vielfach gewünscht wurde. DatePicker schafft eine standardisierte Möglichkeit, ein Datum auszuwählen - gleich, ob über Maus, Tastatur oder Touch.
Auch der FilePicker ist neu, mit dem Sie Dateien auswählen können. Dabei sieht der Dialog immer so aus, wie Sie das auf der jeweiligen Plattform erwarten.
Weitere Neuerungen sind ein neues Theme und die Anbindung des Windows Community Tookit 7.0.
Die Idee hinter der Uno Platform ist es, identische Frontends auf verschiedenen Plattformen wie Windows, iOS, Android, macOS, Linux und das Web zu ermöglichen. Dabei wird überall derselbe Code in C# und XAML verwendet.
Offenbar probieren viele Entwickler Uno Platform aus oder nutzen sie, denn die NuGet-Pakete wurden schon rund 800 000 mal heruntergeladen.


Das könnte Sie auch interessieren