BE5 HackDays 29.01.2019, 14:52 Uhr

Erster Hackathon für die Bauindustrie

Unter dem Motto Disrupt the Construction Industry findet ab kommenden Freitag, den 1. Februar 2019 in Garching bei München der erste 48-stündige Hackathon der Bauindustrie statt.
(Quelle: https://hackdays.be5.de )
Namhafte Größen der Branche – darunter Hilti, Knauf, Max Bögl und Schüco – entwickeln gemeinsam mit Young Professionals und Talenten innovative Zukunftslösungen für die Bauindustrie. Der Hackathon ist ein zentraler Baustein der Innovations- und Digitalisierungs-Plattform BE5, die im Herbst 2018 von UnternehmerTUM ins Leben gerufen wurde, um die Zukunftsfähigkeit dieser für Deutschland so wichtigen Branche zu unterstützen.
In sechs Challenges haben die Partnerunternehmen von BE5 Aufgabenstellungen formuliert, die sich mit neuesten Technologien aus den Bereichen Extended Reality, Internet of Things oder Artificial Intelligence beschäftigen und nachhaltige Verbesserungen der Prozesse für die Bauindustrie hervorbringen sollen. Unterstützt werden die Teilnehmer dabei von zahlreichen Innovations- und Startup-Experten. Außerdem können sie auf die Infrastruktur der Prototypen-Werkstatt „MakerSpace“ von UnternehmerTUM zugreifen. Neben Preisgeldern in Höhe von insgesamt 12.000 Euro und einem Besuch der Startup-Konferenz NOAH als Hauptgewinn winkt den Teams die Chance, ihre Konzepte in Form von gemeinsamen Entwicklungsprojekten mit den Partnerunternehmen oder auch als Startup weiterzuverfolgen.
Start der Veranstaltung in Garching bei München ist am Freitag den 1. Februar um 17 Uhr, der restliche Abend sowie der Samstag gehören dem Hacking. Am Sonntag folgen Vormittags technische Tests sowie die Halb-Final-Demos der Finalisten. Abends um 18:30 sollen dann die Gewinner verkündet werden.
Mitmachen können neben Entwicklern auch Data Experten, Maker, Startups, Marketeers, Designer und Studenten. Weitere Informationen finden Sie unter https://hackdays.be5.de.


Das könnte Sie auch interessieren