Etteplan 11.11.2019, 09:49 Uhr

Cloud-Lösung für technische Dokumentation

In der technischen Dokumentation nimmt die Nachfrage nach vereinfachtem technischen Englisch zu. Die SaaS-Variante von HyperSTE-Content Checker senkt die Hemmschwelle, englische Texte gemäß STE-Norm zu verfassen.
(Quelle: www.etteplan.com )
Im Englischen lassen sich Dinge auf viele unterschiedliche Arten und unter Verwendung verschiedener Wörter ausdrücken. Sprachliche Alternativen können jedoch zu unterschiedlichen Interpretationen und sogar zu Missverständnissen führen. Zur Lösung dieses Problems entwickelte die Luftfahrtindustrie bereits in den 1980er Jahren die Norm für vereinfachtes technisches Englisch (Simplified Technical English, STE; ASD-STE100). Diese Norm vereinfacht und harmonisiert englische Texte und macht sie leichter verständlich.
Das vom finnischen Unternehmen Etteplan entwickelte HyperSTE ist ein Content Checker für englischsprachige Texte. Das Softwareprodukt wurde entwickelt, um die Qualität, Verständlichkeit und Konsistenz von Inhalten gemäß STE-Norm zu verbessern. Bisher hat Etteplan HyperSTE verwendet, um die Qualität der technischen Dokumentation von Kunden zu verbessern. Die lokal zu installierende Variante der Software wird seit 2012 angeboten.
Die jetzt veröffentlichte SaaS-Variante ist die weltweit erste Cloud-basierte STE-Lösung. Durch diesen Service können Organisationen aller Größenordnungen und Branchen sowie einzelne technische Redakteure auf den Content Checker zurückgreifen.
„Die Einhaltung der STE-Norm ist die beste Art, verständliche technische Inhalte zu verfassen“, meint Etteplans Geschäftsführer Juha Näkki. „Weltweit gibt es einen deutlichen Bedarf, die Qualität der technischen Dokumentation zu verbessern. Deshalb möchten wir unser HyperSTE auch in der Cloud zur Verfügung stellen.“
Die STE-Norm lässt keine komplizierten, leicht zu Missverständnissen führenden Ausdrucksweisen zu. Das macht die Texte rund 30 Prozent kürzer, was seinerseits wieder die Übersetzungs- und Druckkosten reduziert.
HyperSTE gibt dem Verfasser unmittelbares Feedback und erstellt Klassifizierungen und Berichte zur Konformität der Texte mit der STE-Norm. Das Tool prüft, ob Stil und Grammatik den STE-Regeln entsprechen und ermöglicht die Erstellung spezifischer Glossare. Administratoren ermöglicht die Saas-Variante eine einfache zentralisierte Verwaltung der Nutzerkonten und Lizenzen sowie den Einsatz verschiedener Glossare, Terminologie- und Textbausteindatenbanken. HyperSTE erfordert zwar weiterhin die Installation eines Plug-in zum Textverarbeitungsprogramm, der Prüfprozess selbst sowie die Einstellungen erfolgen jedoch im Cloud-Portal.
Das neue Cloud-basierte HyperSTE ist in drei Abonnementversionen erhältlich: Basic, Professional und Enterprise. Das Basic-Abo kostet 35 und das Professional-Abo 75 Euro pro Nutzer und Monat. Die Preisgebung des Enterprise-Abos erfolgt kundenspezifisch.


Das könnte Sie auch interessieren