Microsoft 27.04.2021, 08:42 Uhr

dotnet monitor erhält volle Unterstützung

dotnet monitor war bislang ein experimentelles Tool für den Zugriff auf Diagnoseinformationen in einem dotnet-Prozess. Jetzt steht fest, dass das Tool ab dem ersten stabilen Release von Microsoft vollständig unterstützt werden soll.
(Quelle: Microsoft.com )
Die offizielle Dokumentation von dotnet monitor finden Sie auf dieser GitHub-Seite. Eine kurze Einführung in das Tool lesen Sie hier. Derzeit liegt das Tool als vierte Preview vor, das erste stabile Release soll noch in diesem Jahr verfügbar werden. Bis es soweit ist sind monatliche Updates geplant.
Dotnet monitor ist über zwei verschiedene Verteilungsmechanismen verfügbar: Als globales .NET-Tool sowie als Container-Image, das über die Microsoft Container Registry (MCR) verfügbar ist. Das dotnet monitor global tool setzt ein installiertes .NET 3.1 oder neueres SDK als Voraussetzung voraus. Wenn Sie nicht über ein ausreichendes SDK verfügen, können Sie ein neues SDK von der Download .NET-Webseite installieren.
Heruntergeladen kann die vierte Vorschauversion von dotnet monitor mit Hilfe des folgenden Nuget-Befehls:
dotnet tool install -g dotnet-monitor --version 5.0.0-preview.4.* 
Ein Update einer bereits vorhandenen früheren Preview erledigt der folgende Befehl:
dotnet tool update -g dotnet-monitor --version 5.0.0-preview.4 
In diesem Blog-Beitrag beschreibt Sourabh Shirhatti, Program Manager im .NET Team von Microsoft, einige der neuen Hauptfunktionen in der Preview4-Version von dotnet monitor.


Das könnte Sie auch interessieren