Hacker-Wettbewerb
06.04.2017, 14:45 Uhr

50.000 Euro für den, der Blurry Box knackt

Wibu Systems, Experte für Softwareschutz, Lizenzierung und Security, plant einen Hacker-Wettbewerb und will einen Preis von 50.000 Euro ausloben für denjenigen, der die Blurry Box knackt.
Blurry-Box-Kryptographie
(Quelle: Quelle: WIBU Systems )
Das Grundprinzip von Blurry-Box-Kryptographie beruht auf einem, beziehungsweise mehreren sicheren Schlüsseln in einem Dongle und der Tatsache, dass Software im Regelfall komplex ist. Das Ziel ist es dabei den Aufwand, den man benötigt um eine Raubkopie der Software anzufertigen, höher ist als der Aufwand, die gleiche Software komplett neu zu schreiben. Denn der Ansatz: „Ich schreibe die Software komplett neu“, ist systembedingt nie zu verhindern, wenn man die Funktion der Software versteht.

Der offizielle Start des "Der Hacker’s Contest" Wettbewerbs soll am 24. April 2017 um 13 Uhr anlässlich einer Pressekonferenz auf der Hannover Messe erfolgen. Erst dann werden weitere Details zum Hacker-Wettbewerb bekanntgegeben.

Wibu Systems: "Ziel des Hacker's Contest" ist es, die Stärke und Richtigkeit der neuen Blurry Box-Verschlüsselung zu demonstrieren. Denn nur eine starke, beweisbar sichere Verschlüsselung ist für den Einsatz in der Industrie geeignet und erfüllt deren Anforderungen bei wachsender Vernetzung mit Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge.

Mehr Informationen zur Blurry-Box-Kryptographie finden Sie unter www.wibu.com/de/protection-suite/blurry-box-kryptographie.html und auf den übrigen Webseiten von Wibu Systems, wo Sie auch Angaben zu den Produkten finden, welche Blurry-Box-Kryptographie nutzen.



Das könnte Sie auch interessieren