.NET-Steuerelement 14.05.2019, 10:27 Uhr

TX Text-Control: High-DPI-ready in X17

Das TX Text Control gibt es für unterschiedlichen UI-Technologien wie WPF, Windows Forms und APS.NET. Die nächste Version X17 soll für hochauflösende Monitore angepasst werden.

(Quelle: www.zoschke.com/tx-text-control )
Von der einfachen Anzeige von "Rich Text" bis zur MS Word-kompatiblen Serienbrief- und Reporterstellung mit Kopf- und Fußzeilen, Abschnittswechseln und komplexen Tabellen, deckt TX Text Control alle erdenklichen Szenarien ab. Das Text-Steuerelement ist nicht limitiert auf die wenigen Funktionen, welche die in Microsofts UI-Technologien eingebaute RichTextBox zur Verfügung stellt. Mit TX Text Control können Dokumente wie in MS Word angezeigt und bearbeitet werden. Bestandteile wie Kopf- und Fußzeilen, Abschnittswechsel, Textrahmen oder Bilder werden komplett unterstützt.
Ein Alleinstellungsmerkmal unter den Editoren ist das echte WYSIWYG. TX Text Control nutzt dafür ein spezielles „Rendering“, bei dem ein wählbarer Drucker verwendet wird, um den Text exakt so darzustellen, wie er gedruckt würde.
In der kommenden Version X17 soll TX Text Control dann auch auf besonders hochauflösenden Monitoren (4K-Displays) besser nutzbar sein. Diese haben mehr Dots per Inch (dpi) also eine höhere Pixeldichte. Für Version X17 arbeitet Hersteller Text Control daran das Steuerelement auf allen Plattformen optimal für High-DPI-Monitore vorzubereiten.
Weitere Informationen zu TX Text Control finden Sie hier und hier.


Das könnte Sie auch interessieren