Microsoft 23.02.2021, 10:55 Uhr

Neue Low-Code-Sprache für die MS Power Platform in Arbeit?

Gerüchten zufolge bereitet Microsoft mit Power Fx eine neue Low-Code-Sprache für seine Power Platform vor. Power Fx soll den Zugang zu Micosofts Low-Code/No-Code-Plattform Power Platform weiter vereinfachen.
(Quelle: powerplatform.microsoft.com )
Microsoft versucht seine Sammlung von Low-Code-Tools für die Power Platform einfacher zu machen, damit sie auch für Nicht-Programmierer zugänglich werden. Die neueste Ergänzung soll Gerüchten zufolge eine neue Low-Code-Sprache namens Power Fx sein.
Aufgebracht hat das Gerücht zunächst der Online-Dienst The Walking Cat und inzwischen hat es auch die gewöhnlich sehr gut informierte Mary Jo Foley hat das Thema in einem Beitrag für ZDNet aufgegriffen und vermutet darin, dass Microsoft näheres zu Power Fx auf dem virtuellem Ignite-Event in der ersten Märzwoche ankündigen wird.
Laut Mary Jo Foley soll Power Fx auf eine wichtige Zielgruppe der Power Platform abzielen, nämlich alle Benutzer von Microsoft Excel. Bei der Sprache, die in Text ausgedrückt wird, soll sich alles um die Nutzung von Formeln drehen. Mit Power Fx können die Benutzer die Logik in der gesamten Power Platform anpassen.
Wie bei anderen Elementen der Power Platform, wie Power Apps und Power Automate, sollen die Benutzer in der Lage sein, bei Bedarf regulären Code zu Formeln hinzuzufügen, indem sie traditionelle Entwicklerwerkzeuge verwenden. Mary Jo Foly vermutet, dass es eine Art von Verbindung mit Dataverse geben wird, Microsofts Common Data Service (CDS), der es Anwendern ermöglicht, Daten zu speichern und zu verwalten, die von Geschäftsanwendungen genutzt werden.
Microsoft hat die Gerüchte zu Power Fx bislang nicht kommentiert.

Das könnte Sie auch interessieren