Angular Blog
10.02.2020, 15:12 Uhr

Version 9 von Angular ist verfügbar

Die neue Major-Version umfasst die gesammte Plattform, eischließlich Framework, Angular Material und CLI. Die neue Version schaltet Anwendungen auf -Compiler und Runtime und kommt mit verbesserten Möglichkeiten zum Testen von Komponenten.
(Quelle: blog.angular.io )
Laut Stephen Fluin im Angular Blog ist die Version 9 eine der umfangreichsten Aktualisierungen von Angular, die in den letzten drei Jahren vorgenommen worden ist. Angular 9 ist so voreingestellt, dass Anwendungen mit dem Ivy-Compiler kompiliert werden. Zusätzlich zu Hunderten von Fehlerbehebungen sollen der Ivy-Compiler und die Runtime zahlreiche Vorteile bieten:
  • Kleinere Bundle-Größen. Der Ivy-Compiler entfernt jetzt nicht benötigte Teile von Angular (Tree-Shaking). Besonders profitieren können davon kleinere sowie sehr große Anwendungen.
  • Schnelleres Testen. Die Rede ist von einer Verbesserung von 40 bis 50 Prozent.
  • Besseres Debugging. Ivy bietet nun zusätzliche Debugging-Tools. Wird eine Anwendung im Dev-Modus mit der Ivy-Runtime ausgeführt, steht jetzt das neue ng-Objekt zum Debuggen bereit. Man kann damit Zugriff auf Instanzen der Komponenten, Direktiven und mehr anfordern. Man kann Methoden manuell aufrufen und den Status aktualisieren. Wer die Ergebnisse der Änderungserkennung sehen möchte, kann die Änderungserkennung mit applyChanges auslösen.
  • Verbesserte CSS-Klassen- und Stilbindung. Bei konkurrierenden Definitionen für einen Stil werden die Stile nun auf vorhersehbare Weise zusammengeführt.
  • Verbesserte Typprüfung. Der Angular-Compiler in Version 9 kann nun mehr Typen der Anwendung prüfen und strengere Regeln anwenden. Unterstützt werden zwei Haupt-Flags für zusätzliche Typprüfungen: fullTemplateTypeCheck - Durch die Aktivierung dieses Flags wird der Compiler angewiesen, alles innerhalb der Vorlage zu prüfen (ngIf, ngFor, ng-Template, und so weiter). Durch Aktivieren des Flags strictTemplates werden die strengsten Regeln für die Typprüfung angewendet.
  • Verbesserte Build-Fehlermeldungen. Der neue Ivy-Compiler macht Fehlermeldungen leichter lesbar.
  • Verbesserte Build-Zeiten, wobei Ahead-of-Time (AOT) standardmäßig aktiviert ist – im Angular Blog ist die Rede von einer Verbesserung um nahezu 40 Prozent.
  • Verbesserte Internationalisierung.
Mehr Informationen zur Version 9 finden Sie im Blog-Beitrag von Stephen Fluin. Detaillierte Informationen über das Update auf die neueste Version finden Sie auf der Seite "Updateing to Angular Version 9".


Das könnte Sie auch interessieren