RAD für Webanwendungen 07.09.2020, 09:31 Uhr

Wisej 2.2: Native Anwendungen für iOS und Android

Die gerade erschienene Version 2.2 des Rapid Application Development Frameworks Wisej bringt neue Funktionen und Verbesserungen.
(Quelle: wisej.com )
Zu den Kernfeatures der neuen Version 2.2 von Wisej, eines Frameworks für das Rapid Application Development (RAD) von Web-Anwendungen, sind laut Hersteller folgende:
  • Native Unterstützung der mobilen Plattformen iOS and Android (Wisej Mobile).
  • Unmittelbare Integration der Controls vieler bekannter Drittanbieter wie Syncfusion, DevExpress, Telerik und Infragistics für die Erstellung noch ansprechenderer User Interfaces.
  • Unterstützung von Progressive Web Apps (PWA) mit Caching und Offline-Handling.
  • Verbesserungen bei der Datenbindung für große Datenmengen (Virtual & Lazy Loading).
Wisej-Anwendungen können ab sofort auf mobilen Geräten mit iOS- und Android-Betriebssystemen ausgeführt werden. Mit den neuen iOS- (Swift) und Android-Paketen (Java) funktioniert eine Wisej-Anwendung so, als würde sie auf dem mobilen Gerät ausgeführt, während sie noch auf dem Webserver läuft. Dabei wird laut Hersteller serverseitig der Zugriff auf alle Geräteschnittstellen möglich, um zum Beispiel Fotos aufzunehmen, QR-Codes zu Scannen oder den Fingerabdrucksensor zu nutzen. Erstellt wird eine Wisej-Applikation beispielsweise im Designer von Visual Studio mit C# oder VB.NET.
Wisej 2.2 hat die meisten JavaScript-Widgets von Syncfusion, DevExpress, Telerik und Infragistics integriert. Sie können direkt mit Wisej genutzt werden. Mittels der PWA-Projektvorlage machen Entwickler ihre Web Apps offlinefähig. Alle Ressourcen werden lokal zwischengespeichert, was zu einem schnelleren Start und der Verfügbarkeit der App führt.
Ein erweitertes Data Binding sorgt dafür, dass die Daten aus einer beliebigen Datenquelle geladen werden können. Die zugehörigen Steuerelemente zur Datenpräsentation verfügen über eine Lazy-Loading-Option, mit der nur die erforderlichen Daten an den Client gesendet werden. Eine Steigerung in der Performance ist das Ergebnis.
Zahlreiche Detailverbesserungen an den Steuerelementen machen die Entwicklung von Web- und mobilen Applikationen noch einfacher und funktional besser. So werden nun beispielsweise Elemente mit variabler Höhe oder Breite unterstützt. Untergeordnete Elemente werden dann automatisch an den Inhalt angepasst beziehungsweise die Größe jedes Elements wird programmgesteuert festgelegt. Alle Steuerelemente verfügen ab sofort über eine neue ToolTipText-Eigenschaft und die Steuerelemente zur Bearbeitung haben nun eine SelectOnEnter-Eigenschaft. Die PictureBox hat eine Filter-Eigenschaft zum Anwenden von CSS-Filtern bekommen.
Mehr über die neuen Features von Wisej 2.2 erfahren Sie unter https://wisej.com/wisej-2.2 und https://wisej.com/blog/see-whats-cooking-wisej-2-2/.


Das könnte Sie auch interessieren