JavaScript 14.03.2019, 09:56 Uhr

First-Person-Engine in 265 Zeilen JavaScript

JavaScript-Entwickler Hunter Loftis hat eine First-Person-Engine geschrieben, wie man sie aus diversen Computerspielen kennt.
(Quelle: http://demos.playfuljs.com/raycaster/ )
Gamer kennen diese 3-D-Sicht aus der Ego-Perspektive (First Person) seit Jahrzehnten. Der Spieler läuft durch eine frei begehbare Spielewelt. Überall versperren Mauern, Bäume oder Gegenstände die Sicht. Hinter jeder Ecke kann ein gefährlicher Spielgegner hocken. JavaScript-Entwickler Hunter Loftis nennt Duke Nukem 3D, Daggerfall und Notch Persson's ludum dare entries als Spiele, die eine solche First-Person-Engine nutzen. Auch die Spieler von Minecraft laufen in einer solchen Sicht durch die virtuellen Klötzchenwelten.
Kern der Spielidee ist die 3D-Steuerung der Spielwelt. Und die hat Hunter Loftis in JavaScript nachgebaut, so dass sie in jedem aktuellen Browser läuft. 265 Zeilen Code hat er nach eigener Auskunft dafür gebraucht. Wer sich den Code genauer ansehen möchte, kann das hier tun. Wer lieber eine Runde durch die virtuelle Welt laufen möchte, hat auf der Demo-Seite Gelegenheit dazu.


Das könnte Sie auch interessieren