Interview 20.08.2019, 11:02 Uhr

GraphQL: Der Nachfolger von REST

Brandon Minnick von Microsoft erklärt, was sich hinter der Bezeichnung GraphQL verbirgt.
(Quelle: www.developer-week.de )
Wenn Ihnen der Begriff GraphQL nichts sagt, dann macht das nichts. Sie sind nicht alleine. In der Session auf der Developer Week 2019 wusste damit auch kein Teilnehmer etwas anzufangen. Brandon Minnick, Developer Advocate bei Microsoft sprach in seiner Session über Xamarin und GraphQL, eine Weiterentwicklung von REST.
Während man mit dem Representational State Transfer (REST) nur vordefinierte Endpunkte abfragen kann, gibt GraphQL dem Client mehr Freiheiten. Das sorgt dafür, dass sich Abfragen gezielter formulieren lassen und die Ergebnismenge kleiner werden kann. Im Interview erklärt Brandon genau, wo die Vorzüge von GraphQL liegen.
Das Interview wurde auf der Developer Week 2019 geführt.


Das könnte Sie auch interessieren