Patrick Smacchia 10.10.2019, 07:26 Uhr

Vier Voraussagen zur Zukunft von .NET

Software-Ingenieur Patrick Smacchia wagt anhand seiner Erfahrungen sowie diverser Aussagen von Microsoft vier Voraussagen zur künftigen Entwicklung von .NET.
(Quelle: https://devblogs.microsoft.com/dotnet/introducing-net-5/ )
Was bereits bekannt ist: Nach Veröffentlichen des Release-Kandidaten von .NET Core 3.0 im Juli wurde im September .NET Core 3.0 allgemein verfügbar. Bereits im November 2019 soll mit .NET Core 3.1 die erste LTS-Version folgen (LTS = Long Term Support). Ein Jahr später soll dann der Versionssprung auf .NET 5.0 folgen, welcher .NET mit .NET Core zusammenführen soll. Danach sind jährlich Releases vorgesehen, so dass 2021 .NET 6.0 erwartet wird, 2022 dann .NET 7.0 und 2023 .NET 8.0. Sofern erforderlich sollen zwischen den Hauptversionen auch Minor-Releases eingeflochten werden. Außerdem ist geplant, dass jede Hauptversion mit gerader Versionsnummer (also 6.0, 8.0 et cetera) als LTS-Version herauskommt.
Patrick Smacchia sagt, dass die Aussichten auf die Zukunft von .NET einerseits nie so rosig waren, zugleich aber für viele Entwickler nun ein großer Schritt bevorsteht, insbesondere für diejenigen, die noch mit .NET Framework 4.x entwickeln, denn 4.x wird nicht mehr weiterentwickelt.
Eine so massive Bewegung, so Smacchia, wird viele Nebenwirkungen haben, die man bislang nur erahnen kann. Für große .NET Legacy-Codebasen müssen einige Vorhersagen getroffen werden, um eine nahtlose und zeitnahe Migration in Richtung Zukunft von .NET zu planen. Diese Prognosen macht Smacchia selbst in seinem Blogbeitrag unter https://blog.ndepend.com/4-predictions-for-the-future-of-net/.
  • .NET Standard wird nicht sehr stark weiterentwickelt
  • Visual Studio wird auf .NET 5.0 und 6.0 und in einem x64-Prozess laufen
  • .NET wird ein plattformübergreifendes UI-Framework anbieten: WPF oder ein ähnliches XAML UI Framework
  • Blazor wird eine strahlende Zukunft haben
Alle Details und Begründungen lesen Sie im englischsprachigen Beitrag von Patrick Smacchia


Das könnte Sie auch interessieren