Plattform, Programmiersprache & Editor 31.07.2019, 09:37 Uhr

Dark: You could say it's deployless!

Eine Anwendung schreiben, testen, debuggen und sie läuft. Ohne die ganzen Nervereien rund ums Deployment. Das Startup Dark will das mit seiner Kombi aus Editor, Programmiersprache und Plattform möglich machen.
(Quelle: https://darklang.com )
Das Startup Dark hat eine einzigartige Art von Plattform aufgebaut, die es "deploylose" Softwareentwicklung nennt. Wenn Sie Ihre Anwendung in Darks Sprache in Darks Editor erstellen, ist die Belohnung, dass Sie sie automatisch auf der Infrastruktur von Dark auf der Google Cloud Platform bereitstellen können, ohne sich um alle typischen Bereitstellungsaufgaben kümmern zu müssen. Das Startup-Unternehmen hat im Jahr 2017 eine Seed-Finanzierung in Höhe von 3,5 Millionen Dollar erhalten und hat die Zwischenzeit damit verbracht ihre recht komplexe Plattform aufzubauen. Ellen Chisa, CEO und Mitbegründerin des Unternehmens, gibt zu, dass der Dark-Ansatz das Erlernen des Toolsets ihres Unternehmens erfordert, aber sie sagt, dass sich der Kompromiss lohnt, weil alles sorgfältig entwickelt wurde, um parallel zu arbeiten.
"Ich denke, der größte Nachteil von Dark ist definitiv, dass man eine neue Sprache lernt und einen anderen Editor benutzt, wenn man an etwas anderes gewöhnt ist. Aber wir denken, dass man viel mehr Nutzen daraus zieht, dass die drei Teile zusammenwirken. In Dark profitieren Sie von einer wirklich großartigen Autovervollständigung und Ihre Infrastruktur ist für Sie eingerichtet, sobald Sie einen Code geschrieben haben, denn wir wissen genau, was erforderlich ist."
Chisa: Neben der Bereitstellung einer automatisierten Infrastruktur, die selbst ein großes Plus darstellt, müssen sich Entwickler, die Dark verwenden, nicht um eine Deployment-Pipeline kümmern. "Sobald Sie ein Stück Backend-Code in Dark schreiben, wird er bereits für Sie gehostet. Weil Sie unsere Infrastruktur nutzen, haben Sie Traces in Ihrem Editor verfügbar, sobald Sie einen Code geschrieben haben".
Mehr zu Programmiersprache, Editor und Plattform Dark erfahren Sie unter https://darklang.com/. Zum Ausprobieren gibt's allerdings noch nichts, denn Dark hat bislang den Versionsstand "private alpha".


Das könnte Sie auch interessieren