freelanceXpress 15.04.2019, 10:39 Uhr

Neues Portal für Freelancer

freelancermap hat mit freelanceXpress eine moderne, intuitive Projektplattform für Freelancer der Kreativbranche - auch für App-Entwickler sowie UI/UX-Designer - ins Leben gerufen.
(Quelle: https://freelancexpress.de/ )
freelanceXpress richtet sich an Selbstständige aus den Bereichen Grafik- und Webdesign, App-Entwicklung, Online-Marketing, Texterstellung, Übersetzung, Social Media und UX/UI. Auftraggeber sind vorrangig Privatpersonen, Gründer beziehungsweise Startups und KMUs, die ihre Projekte auf der Plattform inserieren können. Das ambitionierte Ziel des neuen Portals sei es "die schnellste Projektvermittlung aller Zeiten" für Startups, KMUs mit Freelancern anzubieten, sagt Portalmanagerin Julia Gutsche. freelanceXpress ist kostenfrei für Freelancer und soll auch dauerhaft kostenfrei bleiben. Zum Start im Jahr 2019 zahlen laut Gutsche auch Auftraggeber keine Gebühren.
Dank der Kombination der neuen Plattform mit freelancermap ist bereits zum Start eine starke Basis an Kreativen und Auftraggebern vorhanden. So können bisherige freelancermap-Nutzer – nach vorheriger Einwilligung – mit nur einem Zugang auf beiden Portalen nach Aufträgen beziehungsweise Freelancern suchen. Zum Start sind bereits über 25.000 Freelancer und Unternehmen registriert. Ab sofort können somit Projektanbieter Aufträge und Budgetrahmen festlegen, Freelancer sich anschließend darauf bewerben. Julia Gutsche: "Unser Ziel ist es, die schnellste Projektvermittlung aller Zeiten anzubieten. Die Kreativbranche benötigt neue Impulse und mit unserer Plattform streben wir danach, dieses Auftragsgeschäft zu vereinfachen und dem Preisdumping im Sinne der Freelancer entgegenzuwirken."
Anders als bei freelancermap ist kein Abo-Modell vorgesehen: Für Freelancer bleiben die Hauptfunktionen kostenfrei, 2020 sollen Gebühren je Projektausschreibung der Auftraggeber erhoben werden.


Das könnte Sie auch interessieren