Microsoft 06.04.2021, 16:25 Uhr

Career Coach und neue Learning App

Microsoft hat die nächsten Schritte in seiner globalen Kompetenzinitiative angekündigt. Es will den vergünstigten Zugang zu Kursen erweitern und hat karriereorientierte Dienste sowie eine Learning App für Teams eingeführt.
(Quelle: Microsoft.com )
Der neue Dienst Career Connector soll in den kommenden drei Jahren 50.000 Arbeitssuchende, die von Microsofts Lernpartnern qualifiziert wurden, in technikorientierte Jobs im Microsoft-Ökosystem vermitteln und sich dabei speziell auf Frauen und unterrepräsentierte Minderheiten im Technologiebereich konzentrieren. Microsoft hat zudem angekündigt zusätzliche Angebote für fortgeschrittenes Skills-based Learning zu machen. Das Unternehmen will alle kostenlosen Kurse und kostengünstigen Zertifizierungen, die im Rahmen seiner globalen Skilling-Initiative über Microsoft Learn angeboten werden bis Ende 2021 verlängern und das Angebot kostengünstiger Zertifizierungen in Zukunft nicht nur Arbeitssuchenden, sondern auch Studenten anbieten.
Um Hochschulstudenten und Institutionen zu unterstützen, hat Microsoft eine neue Teams for Education App powered by LinkedIn namens Career Coach vorgestellt. Diese zielt darauf ab, Hochschulstudenten eine personalisierte Anleitung zu bieten, um ihren Karriereweg zu entdecken, reale Fähigkeiten zu erweitern und ihr Netzwerk aufzubauen. Career Coach nutzt einen KI-basierten Skill-Identifier und eine LinkedIn-Integration, die das umfassende Profil eines Studenten mit den Trends auf dem Arbeitsmarkt abgleicht, so das Unternehmen. Es hilft auch Hochschulen, Einblicke in die Fähigkeiten der Studenten, Karriereziele und Arbeitsmarkttrends zu gewinnen.
Außerdem glaubt Microsoft, dass seine neue Viva Learning App für Teams "eine wichtige Rolle bei der Förderung einer besseren kompetenzbasierten Ausbildung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer spielen wird." Viva Learning soll eine zentrale Drehscheibe für das Lernen bieten, in der Mitarbeiter Inhaltsbibliotheken innerhalb einer Organisation entdecken, teilen, empfehlen und lernen können, so das Unternehmen. Viva Learning soll noch im April als öffentliche Vorschau verfügbar werden.
Mehr zum Thema lesen Sie in diesem Blogpost von Microsoft-Mitarbeiter Brad Smith


Das könnte Sie auch interessieren