SOLCOM Projektmarktbarometer 28.10.2019, 14:37 Uhr

Freelancer: Geringere Nachfrage nach C#-Programmierung

Jedes Quartal errechnet SOLCOM sein Projektbarometer und ermittelt die Trends auf dem Markt für Freelancer. Jetzt wurden die Daten für das zurückliegende dritte Quartal 2019 veröffentlicht.
(Quelle: solcom.de )
Der SOLCOM Projektmarkt-Index – er beschreibt die Entwicklung des deutschen Marktes zur Besetzung von Projekten mit freiberuflichen IT- und Engineering-Spezialisten – war im dritten Quartal 2019 leicht rückläufig und steht nun bei 100,49 Punkten. Trotz der üblicherweise schwachen Sommermonate liegt er damit aber noch immer über dem Wert 100 des Referenzquartals 01/2017.
Bei den Einzelwerten zeigt sich eine hohe Diskrepanz innerhalb der jeweiligen Bereiche Unternehmen und Freiberufler. So ist einerseits die Anzahl der Projektausschreibungen weiter angestiegen, jedoch ist der Wert für die Geschwindigkeit bei deren Besetzung gefallen. Gleichzeitig hat sich der durchschnittliche Stundensatz verbessert, während der Wert für die Entwicklung der Freiberufler-Bewerbungen pro Ausschreibung weiter abgerutscht ist.
Dieser scheinbare Widerspruch lässt sich jedoch mit der Urlaubszeit erklären. Durch die zahlreichen Abwesenheitszeiten werden Entscheidungen häufig vertagt und ziehen sich nicht selten bis in das folgende Quartal.
Bei den Qualifikationen waren im zweiten Quartal erneut Experten in der SAP Beratung am häufigsten gefragt. Wieder aufwärts ging es wieder für Java-Entwicklung, dass nach Rückgängen in den vergangenen Quartalen wieder zulegen konnten. Die Nachfrage nach C#-Programmierung fiel von Platz 6 auf Platz 7 zurück – überholt von der von Platz 13 kommenden Qualifikation "System Engineering".
Betrachtet man die einzelnen Monate des Quartals gab es in erster Linie im August rückläufige Werte. Im September erholten sich diese wieder und es war ein klarer Aufwärtstrend erkennbar – ein gutes Vorzeichen für die letzten Monate in diesem Jahr, so SOLCOM.


Das könnte Sie auch interessieren