SOLCOM Marktstudie 10.09.2019, 18:08 Uhr

Freiberufler: Hohe Projektauslastung

Laut aktueller SOLCOM Marktstudie können Freiberufler derzeit eine hohe Auslastung vorweisen und auch der Ausblick bleibt positiv. Verändert haben sich die Entscheidungskriterien für ein Projekt.
(Quelle: Solcom.de )
Freiberufler konnten sich im ersten Halbjahr 2019 über eine sehr gute Projektauslastung freuen. So hatte die Hälfte der von SOLCOM befragten Freelancer mehr als die durchschnittliche Vollauslastung von 100 Prozent. Für ein Drittel hat sich dabei die Projektauslastung verbessert, bei etwa der Hälfte liegt sie damit auf dem Niveau des Vorjahres. Auch mussten sie für ein Projekt weniger Vorstellungstermine wahrnehmen als im vergangenen Jahr. Gleichzeitig war nur ein sehr geringer Anteil der Umfrageteilnehmer während der Befragung in keinem Projekt.
Der entscheidende Faktor für die Projektwahl war in den ersten sechs Monaten wieder der Stundensatz, die Aufgabe spielte hingegen eine weniger wichtige Rolle als noch im vergangenen Jahr. Bei der Frage zur Entwicklung der Stundensätze wurde auch klar, warum sie in den Vordergrund rückten. So ist die Mehrheit der befragten Freiberufler der Meinung, dass diese gegenüber dem Vorjahr stagniert haben. Knapp jeder Zehnte sieht sogar einen Rückgang.
Deutlich optimistischer sind die Umfrageteilnehmer dagegen bei der Projektauslastung für das Gesamtjahr. Knapp die Hälfte erwartet hier eine Verbesserung, nur etwa jeder Zehnte eine Verschlechterung.
SOLCOM Geschäftsführer Oliver Koch: „ Der Projektmarkt zeigt sich äußerst robust gegenüber den Unsicherheiten der Gesamtwirtschaft. Korrespondierend zu den Ergebnissen der Umfrage erwarten auch wir weiteres Wachstum, von dem Freiberufler profitieren werden.“
Neue Umfrage: Zeitgleich mit der Veröffentlichung der Marktstudie startete auf www.solcom.de eine neue Umfrage zum Thema „Digitalisierung in Deutschland aus Sicht der IT-Freiberufler".


Das könnte Sie auch interessieren