Reply, EZB 04.02.2020, 16:53 Uhr

Hackathon zu KI und ML

Die Europäische Zentralbank (EZB) organisiert in Zusammenarbeit mit Reply den "Supervisory Data Hackathon", einen Coding Marathon, der auf die Anwendung von Machine Learning (ML) und Künstlicher Intelligenz (KI) ausgerichtet ist.
(Quelle: Epizentrum [CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)] )
Vom 27. bis 29. Februar 2020 erkunden bei der EZB in Frankfurt mehr als 80 Teilnehmer von EZB, Reply und weiteren Unternehmen Möglichkeiten, tiefere und schnellere Einblicke in die große Menge an aufsichtsrechtlichen Daten zu gewinnen, die die EZB von Finanzinstituten im Rahmen regelmäßiger Finanzberichterstattung zur Risikoanalyse sammelt. Der Coding Marathon bietet einen geschützten Raum, um gemeinsam innerhalb kurzer Zeit neue Ideen und Prototyp-Lösungen auf der Basis von Künstlicher Intelligenz zu entwickeln.

Im Vorfeld der Veranstaltung reichen die Teilnehmer Projekte aus den Bereichen Datenqualität, Zusammenhänge von aufsichtsrechtlichem Berichtswesen und Risikoindikatoren ein. Die vielversprechendsten Ideen werden während der Veranstaltung 48 Stunden lang von den multidisziplinären Teams bearbeitet, die sich aus Mitgliedern der EZB, von Reply und anderen Unternehmen zusammensetzen.

Coding Marathons unter Einsatz der neuesten Technologien sind für Reply ein wesentliches Instrument, um Innovationen durch Schulung und Wissenstransfer intern sowie mit Kunden und Partnern anzuregen.

www.reply.com


Das könnte Sie auch interessieren