GitHub 11.06.2021, 09:39 Uhr

The Good Day Project

Im Flow zu arbeiten ist großartig. Doch was macht einen guten Tag für Entwickler aus? GitHub hat versucht, das mit einer Umfrage zu ergründen.
(Quelle: GitHub.com )
Entwickler wollen ihre Arbeitstage besser machen – und zwar konsequent und zuverlässig. Es fühlt sich großartig an, in einen Flow zu kommen und einen großartigen Tag oder eine großartige Woche zu haben, aber es kann auch frustrierend sein, aus diesem Flow herauszufallen sich zu fragen: Was war es, das dafür gesorgt hat, dass die Dinge "klick" gemacht haben? Ohne eine Art konsistentes Signal ist es schwer zu wissen, welche Muster gute Tage ausmachen, und es kann sehr mühsam sein, die Daten und Muster selbst zusammenzustellen.
Diese Fragen haben zum Good Day Project geführt, eine GitHub-interne Untersuchung darüber, was Entwicklern hilft, gute Tage zu haben. Die Studie unterstreicht, dass Produktivität etwas Persönliches ist, und gibt Tipps, die von Entwicklern genutzt werden können – auch ohne eine automatisierte Lösung oder ein Tool.

Die wichtigsten Erkenntnisse der Umfrage

Unterbrechungen sind störender als wir denken – und es betrifft mehr als nur die Arbeit. Bei minimalen oder keinen Unterbrechungen hatten Entwickler eine 82 prozentige Chance, einen guten Tag zu haben, aber wenn Entwickler die meiste Zeit des Tages unterbrochen wurden, sank ihre Chance auf einen guten Tag auf nur noch 7 Prozent. Indem wir Ablenkungen minimieren und Zeit für Konzentration schaffen, erledigen wir nicht nur die Arbeit, sondern schaffen auch bessere und weniger stressige Tage für uns selbst.
Meetings können helfen, Kontakte zu knüpfen, aber zu viele können unseren Fortschritt behindern. In der Studie sank die Wahrscheinlichkeit, dass Entwickler Fortschritte bei ihren Zielen machen, von 74 Prozent auf nur noch 14 Prozent, wenn sie von zwei auf drei Meetings pro Tag gingen. Und Entwickler, die im Durchschnitt nur ein Meeting pro Tag abhalten, haben eine 99 Prozentige Chance, qualitativ hochwertige Arbeit abzuliefern – es geht wirklich darum, Zeit für Konzentration zu bekommen und sich mit den Kollegen zu verbinden, um Ideen zu brainstormen.
Zur Entwicklungsarbeit gehört mehr als das Schreiben von Code. Entwickler, die mehr Code veröffentlichten und mehr Pull-Requests erstellten, hatten eine größere Chance, das Gefühl zu haben, dass sie einen guten Tag hatten, aber das ist nicht alles: Entwickler, die die meisten Pull-Requests erstellt haben, hatten nicht die besten Tage – das könnte daran liegen, dass das Erstellen von Pull-Requests sie aus ihrem Flow gerissen und ihren Tag unterbrochen hat.

Wichtige Schlussfolgerungen

Nehmen Sie sich eine Minute Zeit zum Nachdenken. Das Feedback der Entwickler hat gezeigt, dass es einen großen Unterschied macht, wenn sie sich am Ende eines jeden Arbeitstages ein paar Minuten Zeit nehmen, um zu reflektieren, wie sie sich fühlen. Das Notieren der wichtigsten Aktivitäten und wie sie sich über den Tag gefühlt haben, half den Entwicklern, ihren Tag "abzuschließen" und Erkenntnisse zu gewinnen. Mit anderen Worten: Dieser kleine Moment hat eine große Wirkung für diejenigen von uns, die innehalten und über ihre Tage und ihre Arbeit nachdenken wollen. Und es kann von jedem gemacht werden, und erfordert keine ausgefallene Technik oder Werkzeuge – ein einfaches Notizbuch oder eine Markdown-Datei kann funktionieren.
Verwalten Sie Ihre Unterbrechungen. Die guten Tage von Entwicklern sind Tage, an denen sie einen Flow erreichen. Tage mit weniger Unterbrechungen und Meetings sind Tage mit Fortschritt, Qualitätsarbeit und weniger Stress. Wir können zwar nicht immer die Aktivitäten kontrollieren und so anordnen, dass der Arbeitsfluss maximiert wird, aber selbst kleine Schritte zur Schaffung von Fokuszeit können sich zu einer großen Wirkung summieren. Versuchen Sie, Fokuszeit in Ihrem Kalender zu blockieren und für andere sichtbar zu machen, setzen Sie sich selbst auf "weg", stapeln oder verschieben Sie Meetings oder schauen Sie sogar, welche Meetings Sie als optional behandeln können.
Betrachten Sie die Produktivität ganzheitlich. Wir haben gesehen, dass die guten Tage von Entwicklern – und letztendlich ihre Produktivität – weit über die Anzahl der Aktivitäten hinausgehen. Mit einem ausgefeilteren Modell, das mehr Zusammenarbeit, weniger Unterbrechungen und andere Arbeitsrealitäten einbezog, waren wir in der Lage, Fortschritt, Qualitätsarbeit, "Dinge erledigt bekommen" und "sich gut fühlen" zu erklären und vorherzusagen. Dies sind Ergebnisse, die Entwicklern und Teams wichtig sind, und die Verwendung geeigneter Indikatoren kann jedem helfen, bewusst und strategisch mit seiner Energie und seinen Ressourcen umzugehen.
Mehr zur Umfrage und den Ergebnissen finden Sie hier.


Das könnte Sie auch interessieren