Nvidia 11.10.2017, 09:48 Uhr

Holodeck: Nvidias neues Design Lab der Zukunft

Nvidias CEO Jensen Huang hat während seiner Keynote auf der GPU Technology Conference Europe (GTC) in München innovative Technologien für Virtual Reality vorgestellt, darunter das "Design Lab der Zukunft" namens Holodeck.
Nvidia bietet ab sofort den Vorabzugang an zum Nvidia Holodeck, seiner intelligenten Virtual-Reality-Plattform für Designer und Entwickler. Holodeck bringt laut Nvidia Designer, Entwickler und ihre Kunden zusammen und ermöglicht eine umfassende Zusammenarbeit in einer hochrealistischen und physikalisch simulierten VR-Umgebung.

Dank eines immersiven und fotorealistischen Nutzererlebnisses, unterstützt die Plattform kreatives Arbeiten, bietet ein schnelleres und genaueres Verständnis von Szenen oder Modellen, vereinfacht den Korrekturprozess und verringert die Notwendigkeit physische Prototypen zu erstellen. Mit realistischer Grafik, genauen physikalischen Modell und einer Umgebung zur Zusammenarbeit mehrerer Nutzer wird das Holodeck bereits jetzt als leistungsfähiges Design Lab von KI-Agenten genutzt, die vom Nvidia Isaac Simulator trainiert wurden.

Produktdesigner, Anwendungsentwickler, Architekten und andere Gestalter von 3D-Inhalten können mittels Holodeck:
  • Große und detaillierte Modelle fotorealistisch, in Echtzeit und in naturgetreuen Dimensionen rendern. Designer können so deutlich Zeit sparen und mehr in Designs investieren, anstatt Entwürfe zu vereinfachen um ein flüssigeres VR-Erlebnis zu erhalten.
  • In einer physikalisch simulierten Welt mit Menschen, Robotern und Objekten interagieren und Neues erschaffen. Wenn Designer verstehen, wie Projekte aussehen, sich anfühlen, klingen oder sich in verschiedenen Umgebungen verhalten, können sie bessere Produkte für die Realität entwickeln.
  • Reibungslos in Echtzeit im gleichen virtuellen Raum zusammenarbeiten. Teams, die über die ganze Welt verteilt sind, können dasselbe Projekt bewerten und bearbeiten, um es schneller auf den Markt zu bringen.
  • Arbeitsabläufe von KI-gesteuerten Simulationstools verbessern. Intelligente Maschinen können eingesetzt und in den realistisch simulierten Umgebungen von Holodeck trainiert werden. Informationen können dann zwischen der virtuellen und realen Welt ausgetauscht werden, sodass Maschinen sicherer, schneller und kosteneffizienter eingesetzt werden können.

Zukünftige Updates für Holodeck sollen laut Nvidia vor allem Lösungen aus den Bereichen Deep Learning sowie KI-basierte Trainings und Simulationen beinhalten.

„In unserem Designprozess arbeitet ein Team von Entwicklern und Wissenschaftlern gemeinsam an einer Idee, sie planen das Design, erschaffen ein Model, führen Experimente und Tests damit durch und überarbeiten anschließend den Originalentwurf. All diese Schritte sind entscheidend für den Erfolg einer NASA-Mission“, sagt Frank Delgado, Lead, NASA Hybrid Reality Lab. „Mit Holodeck werden wir in der Lage sein, unsere Modelle klar zu visualisieren, einfach miteinander in einer physikalisch simulierten Umgebung zu arbeiten und unsere Designs zu überarbeiten, um ihre Effizienz und Sicherheit zu gewährleisten.“

Ein Vorabzugang zu Nvidia Holodeck ist die erste Gelegenheit für ausgewählte Gruppen von Designern, Entwicklern und Erfindern, mit allen neuen Funktionen zu experimentieren. Bewerbungen für den Vorabzugang werden ab sofort entgegengenommen.